Felly

Rasse/Farbe: Maine-Coon-Mix, schildpatt

Geschlecht: weiblich kastriert

Geboren: 31.3.2012

Kastriert: ja 

gechippt: ja

 

 

Felly ist eine etwas zurückhaltende fast 7 jährige Katze, die gerne im Haus lebt. Sie ist ausgeglichen und ruhig, zeigt aber auch deutlich, wenn sie nicht schmusen möchte. Felly ist Einzelgängerin, der Kontakt zu anderen Katzen stresst sie und ist zu vermeiden.

 

Ansonsten integriert sie sich problemlos in den Haushalt, ist futtertechnisch nicht anspruchsvoll. Sie mag natürlich auch gerne mal ein Leckerli, aber Trockenfutter, Wasser und zweimal täglich  eine Portion Nassfutter sind völlig ausreichend.

 

Bei uns im Tierheim hat sie schon nach kurzer Eingewöhnungszeit intensiven Kontakt zu den Menschen gesucht und liebt es, wenn ihr langes Fell gebürstet wird. Auch den Bauch präsentiert sie dann völlig entspannt. Wenn sie genug hat geht sie, das sollte ihr Mensch auch akzeptieren.

 

Nähere Informationen erhalten Sie unter: 08165-999 3760, oder per Mail tierheim@tierschutzverein-freising.de und natürlich zu den Öffnungszeiten (Do, Sa, So, jeweils von 13h bis 16h)

 

Peables

Rasse/Farbe: EKH schwarz-weiß
Geschlecht: weiblich
Geboren: 17.7.2017
Kastriert; ja, am 24.11 2017
Gechippt: ja

Peaples ist eine große Katze mit schwarz-weißem Fell, die unter leichter Ataxie leidet. Diese Krankheit ist nicht behandlungsbedürftig und beeinträchtigt sie in ihrer Lebensqualität überhaupt nicht.
Peaples ist eine liebe und zugängliche Katze, die gerne schmust und offen für neue Begegnungen ist.

 

Der süße Tollpatsch ist dominant gegenüber anderen Katzen, was bei einer Zusammenführung beachtet werden muss.

Wer Interesse an diesem Tier hat oder gerne weitere Informationen hätte, wendet sich bitte an das Tierheim Landkreis Freising unter:
08165 – 999 37 60 oder tierheim@tierschutzverein-freising.de

Penny


Rasse/Farbe: EKH weiß-getigert
Geschlecht: weiblich
Geboren: 1.6.2017
Kastriert: unbekannt
Gechippt: ja

 

Penny ist eine kurzhaarige weiß-schwarzgetigerte Schönheit, die uns umständehalber im Tierheim abgegeben wurde. Sie ist eine EKH-Mix-Kätzin, am 1. Juni 2017 geboren, total verschmust und absolut stubenrein.

Penny hat von Beginn an den Kontakt zu den Menschen gesucht und ist auch immer gerne zum Spielen und Schmusen aufgelegt. Manchmal schlägt allerdings ihre Freude und Liebesbedürftigkeit sekundenschnell um und der Mensch muss aufpassen, damit er nicht gekratzt wird. Deshalb empfehlen wir diese Katze nicht für kleine Kinder.

Beim Fressen ist Penny völlig problemlos, frisst gerne Trocken- und Nassfutter und braucht immer eine frische Schale Wasser in Reichweite. Auch Leckerlies mag sie gerne, so wie sie sich grundsätzlich gerne von ihren Menschen überraschen und verwöhnen lässt.

 

 

Wer  Interesse an diesem Tier hat oder gerne weitere Informationen hätte, wendet sich bitte an das Tierheim Landkreis Freising unter:
08165 – 999 37 60 oder tierheim@tierschutzverein-freising.de

Moony (Reserviert)

 

Rasse: EKH

Geschlecht: weiblich

Alter: 6 Jahre (7.5.2013)

 

 

 

Moony ist eine kleine sehr süße Katze, die seit ihrer Ankunft bei uns alle Herzen im Sturm erobert. Ihr schwarz-weißes Fell muss am Hals wieder zuwachsen, dort hatte sie bei der Übergabe an uns eine große offene Wunde, die aber inzwischen gut versorgt wurde.
Eventuell hat Moony eine Futterallergie, die diese Wunde hat aufbrechen lassen, das wird derzeit noch geprüft.

 

 

Moony ist sehr verschmust und verspielt und liebt ihr Nassfutter, von dem sie gerne auch einen Nachschlag möchte.
Nähere Informationen erhalten Sie auch per Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de, oder telefonisch unter: 08165/ 9993760

Murphy

Rasse/Farbe: EKH schwarz
Geschlecht: männlich, kastriert
geboren: September 2010


Murphy ist ein hübscher schwarzer Kater, der im Tierheim abgegeben wurde. Er ist sehr zurückhaltend und braucht lange, bis er Vertrauen zu fremden Menschen gefasst hat. Der fast 9jährige mag keine Kinder oder Aufregung, er ist sehr stressempfindlich.
Bisher hat er sich bei uns in Höhlen versteckt und ist meist nur herausgekommen zum Fressen, wenn er sich allein glaubte. Das lässt sich mit Geduld und Ruhe sicher in den Griff bekommen. Aggressiv reagiert Murphy nicht, auch wenn man ihn zum Beispiel wegen eines Tierarzttermines aus seinem Versteck holen muss.

Er akzeptiert das uns ist froh, wenn er wieder in seine gewohnte Umgebung kann.

 

Nähere Informationen erhalten Sie auch per Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de, oder telefonisch unter: 08165/ 9993760

 

 

Momo

Momo ist eine knapp 2 Jahre alte grau getigerte , kastrierte, geimpfte und gechippte Katze. Sie ist  sehr ängstliche, aber trotzdem sehr lieb. Sie kratzt und beißt nicht, freut sich über jede Streicheleinheit. Momo braucht eine lange Eingewöhnungszeit, um zu neuen Menschen Vertrauen aufzubauen. Wenn diese Zeit geschafft ist hat der Besitzer eine ruhige und zufriedene kleine Schmuserin um sich, die dankbar für ihre Chance ist. Sie leidet an Epilepsie und benötigt zweimal täglich ein Medikament, wobei ein möglichst genauer 12-Stunden-Rhythmus eingehalten werden sollte, um sie wie momentan symptomfrei zu halten.  (eine evtl. Hilfe könnte dabei auch ein Futterautomat mit Zeit-Schaltuhr sein)

Momo braucht ein ruhiges Zuhause ohne Stress, Artgenossen, Kinder und Hunde. Leider ist sie Freigänger und möchte unbedingt raus.

Ein katzenausbruchsicherer Garten ist deshalb notwendig, damit sie ihren Freiheitsdrang in Sicherheit Ausleben kann und gleichzeitig ihre medikamentöse Versorgung in der lebenswichtigen Regelmäßigkeit gegeben ist.

 

 

Nähere Informationen erhalten Sie auch per Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de, oder telefonisch unter: 08165/ 9993760

 

 

Lucca

Lucca – unser absoluter Unglücksrabe

Update 07.03.2019
Wir sind am Boden zerstört – der Lucca hat uns in seinem neuen Zuhause deutlich zu verstehen gegeben, dass er absolut keine Lust auf andere Katzen hat – er hat die beiden vorhandenen Katzen (von denen er eine schon im Tierheim kennengelernt hatte und es keine Probleme gab) gnadenlos bekämpft, verfolgt und versucht zu beissen – er wurde regelrecht hysterisch und richtig „durchgeknallt“.
Also jetzt ist eines klar – dieser Kater – der 12 Jahre lang Einzelkind/kater war, denkt gar nicht daran diesen Status aufzugeben.
Wir suchen jetzt für ihn einen Einzelplatz bei Menschen, die viel Zeit für ihn haben, seine laute Stimme und sein Gesprächigkeit ertragen und ihm auch Freilauf geben können – möglichst nicht in der Stadt, sondern auf dem Lande.
Irgendwann muss sich doch mal der richtige Mensch für den „Spinner“ finden. Wir wünschen es ihm so sehr.
____________________________________________________________
Update 23.02.2019
Lucca ist fest reserviert und zieht bald um. 😊😊
Er war zwar etwas verunsichert von dem Katzendamenbesuch – besonders von dem Selbstbewusstsein dieser kleinen Perserkatze – aber es sieht nicht so aus, als würde er sie total ablehnen – wir denken alle – die zukünftigen Besitzer von Lucca und wir vom Tierheim – dass die zwei sich zusammenraufen werden und der Lucca dann soviel erzählen darf, wie er mag – er bekommt ein super neues Zuhause mit ganz ganz lieben Menschen und Katzengesellschaft.
War spannend, die beiden Katzen zu beobachten.
________________________________________________________
NEUE Nachrichten von Lucca gibt es am Wochenende – er bekommt nämlich am Samstag Damenbesuch und wenn die zwei sich auch nur ein bisschen „riechen“ können, hat der Burschi dann seinen Traumplatz gefunden
____________________________________________________

Lucca – unser absoluter Unglücksrabe 😔
Lucca ist ein wunderschöner und schmusiger Heilige Birma-Ragdoll-Mix-Kater mit den typischen strahlendblauen Augen, der sich in unserem Tierheim schnellt beliebt gemacht hat durch seine ausgeglichene und umgängliche Art.
Lucca ist 2006 geboren, cremefarben schoko und weiß gemustert ist sein mittellanges Fell.
Seit Mitte Januar 2019 ist er nun das dritte mal bei uns im Tierheim und sucht eine ruhige Familie, bei der er seinen Lebensabend beschließen kann. Gerne möchte er auch durch die Umgebung streifen und sie erkunden. Er ist aufmerksam, neugierig und holt sich gerne seine Schmuseeinheiten ab. Zusätzlich verteilt er auch gerne sanfte Liebesbisse. Spielen mag er momentan nicht so gerne.
Lucca ist unser Pechvogel des Jahres, und diesen Ruf hat er schon jetzt, obwohl das Jahr erst angefangen hat.
Abgegeben wurde er im Alter von 12 Jahren von seiner Besitzerin, die sich neu verliebt hat und den Kater wegen einer Allergie nicht zum neuen Partner mitnehmen konnte.
Lucca hat sein Leben dort als Wohnungskatze in einem Nichtraucherhaushalt gelebt, wo er liebevoll versorgt und regelmäßig geimpft wurde.
Ein erstes Mal zum Probewohnen kam er zu einem Paar, das sich auf den ersten Blick in sein Aussehen verliebt hat. Nach einer Woche brachten die Beiden Lucca aber wieder zurück mit der Aussage, dass der Kater zu unruhig sei und zu viel „sprechen“ würde.
Das zweite Probewohnen bei einer alleinstehenden Dame mit viel Zeit für den Kater lief so gut, dass der Vermittlungsvertrag gemacht wurde. Alles schien super zu laufen für Mensch und Tier. Deshalb waren wir mehr als erstaunt und bestürzt, als im Tierheim das Telefon klingelte und die Dame unter Tränen mitteilte, dass Lucca wieder zurück müsse, weil er ab vier Uhr morgens miaue und spielen möchte.
– Er musste jetzt schon dreimal sich im Tierheim an wechselnde Pfleger gewöhnen.
– Er hat in kurzer Zeit zwei komplett fremde Wohnungen mit neuen Menschen erlebt.
– Dazwischen musste er viele Autofahrten im Katzenkorb verarbeiten – auch ein Stress für das Tier.
Und trotzdem ist Lucca freundlich, aufgeschlossen und anhänglich.
Er wartet sehnsüchtig auf Menschen, die Zeit für ihn haben und ihm die Aufmerksamkeit schenken, die er sich wünscht
Wer ernsthaftes Interesse an unserem Pechvogel hat – und zwar nicht nur wegen seiner blauen Augen melde sich bitte beim
Tierheim Landkreis Freising unter 08165 – 999 37 60 oder tierheim@tierschutzverein-freising.de