Hedwig

Rasse/Farbe: Shar Pei
Geschlecht: weiblich
Geboren: 24.03.2015
Kastriert: ja
Gechippt: ja

 

 

 

 

 

Hedwig ist am 24.03.2015 geboren und eine rassetypische Shar Pei Dame. Am Anfang ist sie Fremden gegenüber sehr skeptisch, sie braucht am Anfang Zeit um zu vertrauen und sich zu öffnen. Ihre Unsicherheit zeigt sie durch anfängliche Scheinangriffe, bedrängen sollte man sie daher nicht, wenn man ihr aber die Zeit gibt, um selbst auf den Menschen zuzugehen, wird sie schnell Vertrauen fassen. Hat sie Vertrauen gefasst, ist sie eine absolute Schmusebacke und geht mit einem durch dick und dünn.
Die Hündin ist charakterlich ein typischer Shar Pei, wachsam und auch territorial veranlagt. Auch möchte Hedwig einen Einzelplatz, kein weiterer Hund und andere Haustiere sollten im Haushalt leben. Auch für Familien mit Kindern ist für die Shar Pei Hündin ausgeschlossen. Rasseerfahrung, Geduld, Zeit und Liebe, das die Voraussetzungen, die Interessenten mitbringen müssen.

Hedwig ist stubenrein, kann auch stundenweise alleine bleiben. Grundkommandos wie Sitz, Platz, Hier (an der Leine oder Garten) klappen ganz gut. Hedwig möchte Einzelhund sein, auch beim Spazieren gehen mag sie keine fremden Hunde. An der Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden. Hedwig liebt Spaziergänge an der Leine. Ob Hedwig irgendwann ohne Leine Gassi gehen kann ist fraglich, sie zeigt starkes Interesse am Wild. Was dem aber auch geschuldet sein kann, da sie ausgesetzt wurde und 10 Tage draußen im Wald umherirrte. Mit Radfahrern und Spaziergänger hat sie kein Problem. Nur bei schnell vorbeifahrende Autos zeigt sie etwas Angst. Autofahren liebt sie auch.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Rex

Rasse/Farbe: Mischling (Labrador/ Schäferhund/ Appenzeller schwarz mit braunen Abzeichen
Geschlecht: männlich/ kastriert
Geboren: 17.01.2014
Gechippt: ja

Hofhund sucht neuen Job mit Familienanschluss!

Rex, ein stattlicher, 6- jähriger Rüde kommt ursprünglich von einem Bauernhof, auf dem er den ganzen Tag seiner Arbeit nachgehen durfte.

Derzeit ist der Rüde noch sehr übergewichtig, diese überschüssigen Kilos werden wir langsam, durch Gassi gehen und Diät Futter, abtrainieren.  

Rex kennt das Leben auf einem Hof, mit verschiedenen Tieren und Menschen. Seine Familie sollte sich allerdings bewusst sein, dass der Rüde kein Kuscheltier ist, trotzdem aber gerne Familienanschluss möchte. Am Liebsten verbringt er den Tag draußen, genießt aber auch die Annehmlichkeiten eines warmen Platzes und Streicheleinheiten.

Rex braucht eine konsequente, liebevolle und klare Führung, da er gerne auch selbst entscheidet was er für richtig hält. Wenn diese Führung nicht gewährleistet wird, würde er auch den Menschen zurechtweisen. Rex kann und mag gerne Spaziergänge, hat weder mit Menschen, noch mit Radfahrern, etc. ein Problem, auch jagdlich zeigt er derzeit keine Motivation. Was natürlich nicht heißt, dass sich das nicht noch entwickeln könnte. In seiner Umgebung ist er durchaus territorial, was ja auch sein Job war.

Für Rex könnten wir uns eine Familie/ einen Menschen vorstellen, mit großem Garten (eingezäunt), oder Hof, auf dem er eine Aufgabe hat. Hundeerfahrung ist zwingend erforderlich und sollte durch den Besuch einer Hundeschule, bzw. Hundetrainer noch unterstützt werden.

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

Muck

Rasse/Farbe: Australian Shepherd/ black tri
Geschlecht: männlich
Geboren: 28.06.2016
Kastriert: ja
Gechippt: ja

 

 

 

 

 

Power Menschen für unseren Muck gesucht!
Unser Muck ist ein reinrassiger Australian Shepherd Rüde mit viel Potential. Leider wurde er in der Vergangenheit viel herumgereicht und auch so Manches dadurch verpasst. Er sucht sich durchaus seine Menschen aus und wen er nicht mag, zeigt er sehr deutlich. Er ist gut händelbar, wenn er seinen Menschen vertraut und den Beschützerjob nicht ausüben muss.
Wer sich für den schönen Kerl interessiert, sollte sich der Rasse bewusst sein und ihm auch entsprechend seiner Vorlieben und Interessen gerecht werden. Als Hütehund möchte Muck gerne arbeiten und souverän geführt werden. Wenn man ihm das nicht vermitteln kann, dass er nicht die Verantwortung trägt, übernimmt das Muck. 2 Mal täglich für eine halbe Stunde Gassi zu gehen reicht ihm bei weitem nicht.
Er kennt alle Grundkommandos, die er auch gerne zeigt, auch verschiedene Gerätschaften auf dem Hundeplatz sind ihm nicht fremd und er geht alle Hürden, Tunnel, etc. liebend gerne und mit viel Spaß. Das „lockere Leine“ gehen, wurde ihm allerdings wohl nicht beigebracht, daran arbeiten wir derzeit. Er zeigt sich bei uns auch territorial, ist dann aber mit den meisten Hunden gut verträglich.

Muck braucht dringend Menschen, die sich dessen bewusst sind und ihn sicher führen können, Spaß daran haben mit dem tollen Kerl viel zu unternehmen. Kopf- und Nasenarbeit, Hundesport und ein liebevolles Zuhause, das wäre der Jackpot für Muck. Natürlich ist auch noch einiges an Erziehungsarbeit zu leisten.

 

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

Rosi

Rasse/Farbe:   Mischling/ weiß- schwarz

Geschlecht:      weiblich  

Geboren:          01.08.2017

Kastriert:          ja

gechippt:          ja 

 

Hundeerfahrung, Geduld und Liebe, das sind die Hauptvoraussetzungen um für unsere „Rosi“ ein geeignetes Zuhause bieten zu können.

„Rosi“ kommt ursprünglich aus Rumänien und wir vermuten einen Torniak (Herdenschutzhund-Rasse) in ihrem Stammbaum. Sie zeigt sich bei uns derzeit als eher unsichere und schüchterne Hündin und schreckt bei verschiedensten Geräuschen und Objekten zurück. Schön ist, dass sie sich dann aber direkt an uns, also an den Menschen wendet. Dies sollte dringend weiter unterstützt und gefördert werden.  

Bei uns teilt sich die Hündin derzeit ein Zimmer mit einem Rüden, was sehr gut klappt, somit könnten wir uns „Rosi“ auch gut als Zweithund, bei einem souveränen Ersthund vorstellen, an dem sie sich orientieren kann.

Wir würden uns für Rosi also Menschen wünschen, die bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben. Kleinkinder und/oder andere Haustiere sollten allerdings nicht im Haushalt leben. Der Besuch einer Hundeschule wird dringend angeraten.

  

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

 

Anubis

Rasse/Farbe:           Mischling/ braun     

Geschlecht:              männlich 

Geboren:                  05.07.2018

Kastriert:                  ja

gechippt:                  ja

 

Anubis“, von uns nur liebevoll „Nubi“ genannt, wurde als 6 Wochen alter Welpe in Ägypten im Straßengraben gefunden und aufgepäppelt. Leider hat er, da er weder Mutter noch Geschwister hatte, wenig Sozialisierung erfahren können. Seine damalige Besitzerin brachte ihn dann nach Deutschland, wo er seit Mai ´19 in der Familie lebte. Als er bei uns ankam war er extrem verängstigt und reagierte schon fast panisch auf verschiedene Reize. Fremde Menschen muss er erst –in seinem Tempo- kennenlernen. Bedrängen sollte man ihn nicht, da er sofort in ein Fluchtverhalten geht. Trotz alledem ist „Nubi“ ein verschmuster und frecher Junghund, wenn er einen kennt und vertraut.

 

Der junge Rüde bewohnt derzeit ein Zimmer mit einer Hündin, was sehr gut klappt, beide lernen voneinander.

„Anubis“ wird lange brauchen, wenn überhaupt, bis er von der Leine gelassen werden kann. Gesicherte Spaziergänge sind ein Muss.

Wir suchen für „Nubi“ ein Zuhause, evtl. als Zweithund, dabei sollte der Ersthund sehr ruhig und souverän sein. Mit Hündinnen versteht er sich in der Regel sehr gut.

Seine Menschen sollten Hundeerfahrung und Geduld mitbringen. Andere Haustiere, Kleinkinder sollten nicht im Haushalt leben.

Ein Haus mit Garten, um ihm einen gesicherten Freilauf zu bieten, wäre für „Anubis“ ein Volltreffer. Der Besuch einer Hundeschule und/ oder Einzeltraining wäre sehr anzuraten.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760