Moony

Rasse/Farbe: Jack Russel Terrier/ weiß- schwarz mit braun
Geschlecht: männlich
Geboren: 12.05.2019
Kastriert: ja
Gechippt: ja

 

 

 

 

Junghund mit Flausen im Kopf!

Moony wurde leider in seinem kurzen Leben nicht viel Beachtung geschenkt und nicht viel beigebracht. Sein Defizit holt er aber sehr schnell auf. Der junge Rüde hat erst bei uns gelernt, wie toll es ist „Gassi zu gehen“, sich Aufmerksamkeit anfühlt und wie viel Spaß es macht etwas zu lernen.

Rassetypisch ist Moony ein sehr bewegungsfreudiger, quirliger und gelehriger Hund, der auch –noch- wenig Impulskontrolle besitzt und jagdlich sehr motiviert ist. Da er aber sehr menschenbezogen ist, wird er, bei richtiger und konsequenter Erziehung, ein toller Begleiter werden.


Moony braucht Menschen, die ihn art- und rassegerecht auslasten, ihm aber auch Ruhe vermitteln können. Nasen- und Kopfarbeit, aber auch z. B. Tricks lernen, apportieren, oder Dog Dance könnten wir uns sehr gut für ihn vorstellen.
Der junge Rüde würde sich in einer kleinen Familie, auch mit etwas älteren Kindern, sicher wohlfühlen. Andere Haustiere sollten allerdings nicht im Haushalt leben. Ein Garten wäre sicherlich sehr schön, ist aber kein Muss.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

 

Rosi

Rasse/Farbe:   Mischling/ weiß- schwarz

Geschlecht:      weiblich  

Geboren:          01.08.2017

Kastriert:          ja

gechippt:          ja 

 

Hundeerfahrung, Geduld und Liebe, das sind die Hauptvoraussetzungen um für unsere „Rosi“ ein geeignetes Zuhause bieten zu können.

„Rosi“ kommt ursprünglich aus Rumänien und wir vermuten einen Torniak (Herdenschutzhund-Rasse) in ihrem Stammbaum. Sie zeigt sich bei uns derzeit als eher unsichere und schüchterne Hündin und schreckt bei verschiedensten Geräuschen und Objekten zurück. Schön ist, dass sie sich dann aber direkt an uns, also an den Menschen wendet. Dies sollte dringend weiter unterstützt und gefördert werden.  

Bei uns teilt sich die Hündin derzeit ein Zimmer mit einem Rüden, was sehr gut klappt, somit könnten wir uns „Rosi“ auch gut als Zweithund, bei einem souveränen Ersthund vorstellen, an dem sie sich orientieren kann.

Wir würden uns für Rosi also Menschen wünschen, die bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben. Kleinkinder und/oder andere Haustiere sollten allerdings nicht im Haushalt leben. Der Besuch einer Hundeschule wird dringend angeraten.

  

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

 

Anubis

Rasse/Farbe:           Mischling/ braun     

Geschlecht:              männlich 

Geboren:                  05.07.2018

Kastriert:                  ja

gechippt:                  ja

 

Anubis“, von uns nur liebevoll „Nubi“ genannt, wurde als 6 Wochen alter Welpe in Ägypten im Straßengraben gefunden und aufgepäppelt. Leider hat er, da er weder Mutter noch Geschwister hatte, wenig Sozialisierung erfahren können. Seine damalige Besitzerin brachte ihn dann nach Deutschland, wo er seit Mai ´19 in der Familie lebte. Als er bei uns ankam war er extrem verängstigt und reagierte schon fast panisch auf verschiedene Reize. Fremde Menschen muss er erst –in seinem Tempo- kennenlernen. Bedrängen sollte man ihn nicht, da er sofort in ein Fluchtverhalten geht. Trotz alledem ist „Nubi“ ein verschmuster und frecher Junghund, wenn er einen kennt und vertraut.

 

Der junge Rüde bewohnt derzeit ein Zimmer mit einer Hündin, was sehr gut klappt, beide lernen voneinander.

„Anubis“ wird lange brauchen, wenn überhaupt, bis er von der Leine gelassen werden kann. Gesicherte Spaziergänge sind ein Muss.

Wir suchen für „Nubi“ ein Zuhause, evtl. als Zweithund, dabei sollte der Ersthund sehr ruhig und souverän sein. Mit Hündinnen versteht er sich in der Regel sehr gut.

Seine Menschen sollten Hundeerfahrung und Geduld mitbringen. Andere Haustiere, Kleinkinder sollten nicht im Haushalt leben.

Ein Haus mit Garten, um ihm einen gesicherten Freilauf zu bieten, wäre für „Anubis“ ein Volltreffer. Der Besuch einer Hundeschule und/ oder Einzeltraining wäre sehr anzuraten.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760