Vermittlungshilfe für Mex

Der 5-jährige Schäfer-Mix „Mex“ muss leider umständehalber sein erst kürzlich bezogenes Zuhause wieder verlassen.

Unser Mex ist ein wahrer Prachtkerl, der es sehr liebt, mit seiner Familie Zeit zu verbringen.

Sein großes Manko, er hat gele rnt, zu „verbellen“, wenn er Aufmerksamkeit haben möchte. Das hat auch uns anfangs etwas irritiert, da seine Bellerei nicht gerade freundlich klingt und ein Anfassen oder Streicheln daher erstmal zwiespältige Gefühle auslöst. Wer Mex allerdings kennengelernt hat, erkennt sehr schnell, dass er sehr verschmust ist und Berührungen sehr genießt.

Auch an lockerer Leine gehen hat der Rüde bei seinem Erstbesitzer niemals gelernt, was natürlich sehr anstrengend wird beim Gassi-Gehen. An beiden „Problemen“ haben wir, im Tierheim Landkreis Freising, und auch seine letzten Besitzer ausgiebig gearbeitet. Da Mex außerdem schäfertypisch ja ein sehr helles Köpfchen ist, sind bereits deutlich Verbesserungen in diesen Verhalten zu sehen.

Wir wünschen uns nun für diesen wunderschönen, mittlerweile kastrierten, Rüden das „Für immer Zuhause“, das er sich wirklich verdient hat und in dem er endlich ankommen kann.  

Seine neue Familie sollte auf jeden Fall Hundeerfahrung haben, sowie Zeit, Liebe und Souveränität im Umgang mit Hunden mitbringen. Eine liebevolle, konsequente Erziehung ist bei diesem Schäfer-Mischling unerlässlich und auch regelmäßige, artgerechte Auslastung ist ein Muss für diesen tollen Rüden. Schäferhundtypisch möchte er gearbeitet werden und so könnten wir uns Hundesport für ihn durchaus vorstellen. „Nasenarbeit“ oder auch „Obedience“ wären eine schöne Abwechslung zu den täglichen Spaziergängen.

Mit Artgenossen ist „Mex“ bedingt verträglich, mit Hündinnen hat er generell keine Probleme, bei Rüden entscheidet die Sympathie. Wir können uns vorstellen, dass eine souveräne Zweithündin sein Leben durchaus bereichern würde. Bei Hundebegegnungen an der Leine, kann es ab und an zu Konfliktsituationen kommen, was aber bei guter Führung sehr gut händelbar ist.

Seine neuen Menschen sollten gerne viel Zeit in der freien Natur verbringen wollen, gerne einen Garten haben, allerdings keine anderen Haustiere besitzen.

„Mex“ wird nicht an eine Familie mit Kindern vermittelt.

 

Wer sich nun von diesem ganz besonderen Prachtkerl angesprochen fühlt, setzt sich gerne mit dem Tierheim Landkreis Freising in Verbindung. Für weitere Informationen stehen wir gerne zu Verfügung unter 08165/9993760.

„Mex“ ist derzeit im Tierheim Starnberg untergebracht und freut sich auf Besuche. Termine zum Kennenlernen werden mit Absprache des Tierheim Starnberg gerne entgegengenommen unter 08151/8782