Anke, Sid, Merlin

Hinweis: Alle unsere Tiere werden nur in artgerechte Haltung abgegeben! Bei Kaninchen bedeutet das:
Mindestens 2 Kaninchen – wir raten aber DRINGEND zu einer Haltung von mindestens 3 Tieren (artgerechter, natürlicheres Verhalten)
– Bei 2 Tieren eine Fläche von mindestens 6qm (24h/d). Bei jedem weiteren Tier +20%

Anke, Sid und Merlin haben sich bei uns kennen- und liebengelernt, wobei sie sich tatsächlich nicht lieben lernen musste. Kaum hatten wir sie zusammengesetzt, hat es auch schon funktioniert und dass obwohl Anke noch nie einen Partner hatte… So etwas ist unheimlich selten, sodass wir uns eine gemeinsame Vermittlung von Herzen wünschen würden. Die Jungs sind kastriert, alle 3 gegen Innenparasiten behandelt und wenn es die Zeit zulässt, werden die Tiere auch geimpft. Aber nun zu den Tieren:
Anke: Unsere Anke wurde 01/2020 geboren und hatte es seitdem alles andere als schön. Sie lebte einsam auf einem Balkon, in einem Käfig, in dem sie sich gerade einmal umdrehen konnte. Und das 4 lange Jahre lang. Oder anders gesagt: Ihr halbes Leben lang, denn Anke gehört zu den größeren Vertretern der Kaninchen und wird stattliche 4-5kg auf die Waage bringen, wenn sie ihr finales Gewicht erreicht hat. Derzeit ist sie noch im Training. Das jahrelange Hocken/Liegen hatte zur Folge, dass sich Anke kaum bewegen konnte, als sie zu uns kam. Ein Sprung in die Wanne war unmöglich. Das hat sich aber inzwischen geändert! Anke LIEBT Bewegung und erklimmt inzwischen auch höhere Ebenen. Jetzt fehlt nur noch eine größere Lauffläche z.B. den Garten in ihrer neuen Familie zu ihrem Glück. Charakterlich ist die Kaninchendame eher bei den dominanteren einzustufen. Sie weiß was sie will und setzt es durch. Ein kleines Defizit hat sie b

eim Thema Kommunikation, da sie bisher isoliert gelebt hat. Aber sie lernt eifrig und wir machen uns keine Sorgen, dass sie bald verstehen wird, dass die Jungs geputzt werden wollen 🙂
Sid: Sid ist unser kleines Sorgenkind. Er wurde 01/2022 geboren und lebte zusammen mit 4 weiteren Kaninchen in einem 1,20m Käfig. Zwar hatten sie stundenweise Auslauf aber die Aussage „die sind so aggressiv“ zeigte, dass der Platz einfach nicht ausreichte. Bestätigt wurde das dadurch, dass sich die Tiere sofort entspannten, als wir ihnen eine andere Fläche zur Verfügung gestellt haben. Da ist kein Zeichen von aggressivem Verhalten. Schüchtern waren sie und wollten nicht angefasst werden. Verständlich, dass ich knurre, kratze und beisse, wenn ich dennoch bedrängt werde und keinen Platz zum Ausweichen habe. Da hilft auch die Meinung „man liebe Tiere so sehr“ nichts… Sid ist inzwischen sehr umgänglich und hat auch mit Berührungen durch Menschen keine Probleme mehr. Er ist ein sehr ruhiger und friedlicher Zeitgenosse, der keinerlei Unstimmigkeiten in seiner Gruppe provoziert. Für uns war er die erste Wahl, als Anke zu uns kam und wir überlegten, wer von unseren Schützlingen passen würde. Und Sid war perfekt! Durch die Fehlernährung in seinem ersten Zuhause hatten wir nach einigen Monaten ein Zahnproblem bei ihm. Dies wurde korrigiert und verwächst sich evtl. auch von selbst wieder, da er bei uns nur artgerechtes Futter erhält. Jetzt im Sommer füttern wir fast ausschließlich Gras, was einen noch besseren Abrieb erzeugt. Wir können hier leider keine Prognose geben und das macht die Vermittlung schwierig. 
Merlin: Merlin der kleine Schönling, stieß im Mai zu der Gruppe. Der Junge Mann ist 2021 geboren und ein echter Hingucker. Bisher hat er in einer sehr liebevollen Familie gelebt, die die Haltung schweren Herzens aufgeben musst, da nach dem Tod der Partnerin auch noch eine Eigenbedarfskündigung in den Briefkasten flatterte. Schüchtern sei er, möchte nicht angefasst werden – so hieß es, also haben wir ihn zu Anke und Sid gesetzt. Und es war, als ob sie schon immer zusammen gewesen wären. Merlin wurde abgesetzt, sprang in die Wanne zu Anke und hat Heu

 gemümmelt. Dann hopste noch Sid dazu. Vergesellschaftung abgeschlossen. Die ehemalige Halterin war baff und wir freuten uns mal wieder, dass wir den besten Beruf auf dieser Welt haben dürfen. Merlin ist die Nr. 2 in der Rangfolge. Er hat sich uns als wunderbar unkompliziertes Kaninchen vorgestellt, der sich durchaus auch streicheln lässt. Kaninchengesellschaft bevorzugt er trotzdem aber das ist auch völlig i.O. und soll auch so sein.

Das neue Zuhause: Im Idealfall ziehen die 3 gemeinsam um. Wir wünschen uns für sie ein tolles Außengehege, das Anke in Form bringt und den beiden Jungs Abwechslung liefert. Eine Familie mit „richtiger“ Kaninchenhaltung wäre von Vorteil, da Anke mit ihrem Gewicht, Sid mit seiner sehr ruhigen Art und Merlin mit seinem kaninchenaffinen Charakter anspruchsvoller sein können, als so mancher Artgenosse. Man sollte sich trauen die Tiere anzufassen und festzuhalten und einen Blick für kleinste Verhaltensänderungen haben. Gleichzeitig genießt die ideale Familie die Zeit mit/bei den Tieren, gibt ihnen aber auch den Freiraum, den sie sich wünschen.

Falls Sie Interesse an dem Trio haben, melden Sie sich gerne bei uns per Mail unter kleintiere@tierschutzverein-freising.de. Fotos vom künftigen Zuhause sind Teil des Vermittlungsprozesses. Bitte fügen Sie ein bis zwei an. Danke

Mariechen

 Rasse/Farbe:           Perser/ weiß

Geschlecht:              weiblich          

Geboren:                  09.11.2008

Kastriert:                 ja

gechippt:                  ja

   

 

    

Beschreibung:

Ein altes Mädchen sucht ein neues Zuhause. Mariechen kam leider nach 4 Jahren wieder zu uns zurück. Die Katzen Seniorin verstand sich nicht mit der jungen Katze, die neu angeschafft wurde. Mariechen möchte einfach ihre Ruhe, daher suchen wir für sie einen Einzelplatz, auch ohne Kinder und ohne weitere Tiere.

Aufgrund ihres langen Fells muss sie regelmäßig, möglichst täglich, gebürstet werden, da ihr Fell zum Verfilzen neigt und sie es dann nicht angenehm findet. Verständlich!

Leider kam Mariechen total verfilzt bei uns an, daher ist die Seniorin aktuell geschoren.

Wer gibt der Katzen Oma noch ein letztes Zuhause, in dem sie nochmal aufleben darf und auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de

Bei Interesse für dieses Tier schicken Sie uns eine Mail mit ausgefüllter Selbstauskunft. Die zuständige Kollegin wird mit Ihnen dann einen Besuchstermin vereinbaren.

Olivia

Rasse/Farbe:           EKH/BKH-Mix

Geschlecht:              weiblich          

Geboren:                  ca. 2021

Kastriert:                 ja (Wird bei uns noch kastriert)

gechippt:                  ja

       

Beschreibung:

Kätzin „Olivia“ irrte längere Zeit auf dem Friedhof umher und wurde, nach einiger Zeit dann, zu uns gebracht. Trotz Aufrufe vermisst sie anscheinend niemand.

Olivia ist eine sehr zutrauliche und verschmuste Katzen Dame, die bei uns mit einer Artgenossin ihr Zimmer teilt.

Für Olivia suchen wir ein Zuhause mit gesichertem Freigang, also ohne stark befahrene Straßen, oder als Wohnungskatze mit gesichertem Balkon, zu dem sie jederzeit Zugang haben darf.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de

Bei Interesse für dieses Tier schicken Sie uns eine Mail mit ausgefüllter Selbstauskunft. Die zuständige Kollegin wird mit Ihnen dann einen Besuchstermin vereinbaren.

 

Lilly

 Rasse/Farbe:           EKH/ tricolor

Geschlecht:              weiblich          

Geboren:                  unbekannt

Kastriert:                 ja

gechippt:                  ja

 

      

Beschreibung:

Die hübsche Lilly kam als Fundkatze, Ende Dezember, zu uns ins Tierheim. Dass sie zu diesem Zeitpunkt bereits trächtig war, konnte sie lange gut verstecken. Als ihr Bauch dann doch dicker wurde, wurden 4 Kitten in ihrem Bauch festgestellt.

Nun sind ihre Kitten vermittelt (sie war eine super Mama) und sie wurde kastriert. Ihr Alter lässt sich leider nicht schätzen. Sie kann 8 + sein, jünger, oder auch älter. Leider mussten auch alle ihre Zähne operativ entfernt werden.

Für Lilly suchen wir ein Zuhause mit Freigang, ohne große Straßen in der Nähe. Sie ist verschmust, möchte aber nicht immer auf den Arm genommen werden.

 

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de

Bei Interesse für dieses Tier schicken Sie uns eine Mail mit ausgefüllter Selbstauskunft. Die zuständige Kollegin wird mit Ihnen dann einen Besuchstermin vereinbaren.

Foxy

Rasse/Farbe:           Mischling/ weiß-braun

Geschlecht:              weiblich          

Geboren:                  Februar 2023

Kastriert:                 nein

gechippt:                  ja

   Reserviert!    

Beschreibung:

Foxy stammt aus einer Familie mit vielen Hunden, Katzen und Kindern. Sie kennt also Artgenossen und kommt sowohl mit Kindern als auch mit Katzen zurecht. Außerhalb ist sie allerdings noch etwas umweltunsicher, da sie nicht viel erlebt hat. „An der Leine laufen“ hat sie bei uns schon recht schnell gelernt und auch regelmäßige Gassi Gänge sind bei uns an der Tagesordnung. Auch das macht sie mittlerweile sehr schön.

Foxy ist sehr menschenbezogen, möchte gerne gestreichelt werden und will überall mit dabei sein.

Allein sein, also komplett allein sein, kennt sie noch nicht, ist aber gut trainierbar. Auch das Hunde 1×1 muss die junge Hündin noch lernen.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de

Bei Interesse für dieses Tier schicken Sie uns eine Mail mit ausgefüllter Selbstauskunft. Die zuständige Kollegin wird mit Ihnen dann einen Besuchstermin vereinbaren.

Fortuna-Flöhchen

Paten für Flöhchen, alias Fortuna, gesucht!

 

Das Flöhchen ist unsere Mini – ADHS Katze und ein sehr geübter Pflanzenkiller.

Flöhchen kam mit Mama und Geschwistern im Alter von ca. 5 Wochen ins Tierheim aber das war wohl nicht so ihre Welt – sie trat in Hungerstreik und hatte dadurch das „Pech“ auf einer Pflegestelle zu landen, wo sie andauern von Hand gefüttert wurde bis sie aufgab und alleine anfing zu fressen – BabyPate gemischt mit Hipp Hühnchen.

 

So weit so gut – oder auch nicht gut – Flöhchen ist jetzt 6 1/2 Monate und frisst immer noch nur diese Pampe und hungert lieber vor vollen Näpfen mit anderem Futter.

Sie wächst ganz langsam und hat zur Zeit knapp 2kg – aber sie ist schnell – sie ist überall – stellt alles auf den Kopf – klaut den anderen Katzen die gefangenen Mäuse – natürlich nur zum Spielen – Fressen ist nicht

Sie ist inzwischen kastriert – aber sie frisst weiterhin nur diese Babypampe und auch die spuckt sie regelmäsig alle paar Tage wieder aus.

Diverse Untersuchungen – Röntgen – Blutbilder – Gallensäuremessung etc. haben bisher nichts ergeben –man muss abwarten, was weiter passiert.

Da sie auf der Pflegestelle diverse Katzenfreunde hat und auch den Freilauf ausgiebig genießt, bleibt sie erst einmal da.

 

Sie ist eine zuckersüße kleine Mieze und ihr Schnurren ist der Hit.

Ein Pate, der uns hilft die diversen Tierarztbesuche zu stemmen wäre schön.

Bei Interesse an einer Patenschaft für Flöhchen schicken Sie uns gerne eine Mail an: tierheim@tierschutzverein-freising.de

Captain Hook und Miss Marple

 

Rasse/Farbe:           beide Yorkeshire-Chihuahua-Mixe

Geschlecht:              männlich und weiblich             

Geboren:                  01.09.2014 und 01.12.2016

Kastriert:                 ja und nein

gechippt:                  beide ja                                                                            

 

 

     

Beschreibung:

Die beiden Kleinen sind Vater und Tochter, wurden in ihrem bisherigen Leben nicht besonders gut gehalten und versorgt. Captain Hook, mittlerweile unser zahnloser und einäugiger „Pirat“ kam in einem desolaten Zustand zu uns, ihm musste ein Auge entfernt werden und alle seine Zähne musste er opfern. Seine Tochter, Miss Marple war sehr scheu und schüchtern. Die kleine Marple benötigt noch eine Zahnsanierung, diese wird aber noch über den Tierschutzverein Freising e.V. getragen.

Mittlerweile sind die beiden aufgetaut, sind lustig und sehr verschmust.

Mit Artgenossen sind sie gut verträglich, sie sind keine „Kläffer“ und sind ansonsten fit. Einen Haushalt mit hundeerfahrenen Katzen können wir uns ebenfalls vorstellen. Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben.

Das Vater/Tochter Duo wird ausschließlich gemeinsam vermittelt. Auch wenn die beiden klein sind, sind es dennoch Hunde und möchten auch als solches behandelt werden. Zwar ist Hook eine kleine Drama Queen und quietscht gerne, als ob ihm etwas weh tun würde, aber lt. Röntgen und Blutuntersuchung, ist bei ihm alles in Ordnung. Einzige Baustelle wäre noch eine beginnende Arthrose in seiner Hüfte, was altersbedingt nicht ungewöhnlich ist.

 

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de, .

Bitte senden Sie uns vorab, bei Interesse an dem Tier, die Selbstauskunft zu. Zu finden hier auf unserer Homepage.

Bella

Rasse/Farbe:           EKH/getigert

Geschlecht:              weiblich          

Geboren:                  ca. 8 -9 Jahre alt

Kastriert:                 ja

gechippt:                  ja

       

Beschreibung:

Bella versteht die Welt nicht mehr, von heute auf morgen möchte man sie nicht mehr haben und so landete die Katzen Dame bei uns im Tierheim.

Bella ist derzeit noch etwas zurückhaltend, aber lässt sich auch gerne streicheln. Aktiv auf Menschen geht sie noch nicht zu, aber sie taut jeden Tag mehr auf.

Ursprünglich war sie als Wohnungskatze gedacht, aber vor einem Jahr hat sie wohl Frischluft und Freiheit geschnuppert und seitdem ist sie leidenschaftliche Freigängerin.

Für Bella suchen wir ein Zuhause als Freigänger, in eine ruhige Familie, ohne weitere Haustiere und ohne kleine Kinder.

Sie wird nur in ländliche Umgebung, ohne große, viel befahrene Straßen vermittelt.

 

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Lilli sucht Paten

Hündin Lilli sucht Paten!

Lilli ist eine ältere und nicht so einfache Mischlingshündin, die im Frühjahr 2022 zu uns ins Tierheim kam.

Ursprünglich aus Rumänien stammend ist sie eine Hunde Dame mit eigenem Kopf. Dies erschwert allerdings die Vermittlung

und auch ihr Alter (geb. 20.03.2015) macht es uns nicht leichter das passende Zuhause für sie zu finden. Natürlich suchen wir für sie

weiterhin nach den passenden Menschen, aber bis dahin würden wir uns über eine Patenschaft für Lilli sehr freuen.

Für mehr Infos zu einer Patenschaft schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de

2 Teenie- Mädels

Rasse/Farbe:           EKH/ schwarz-weiß und getigert mit Weiß

Geschlecht:              weiblich          

Geboren:                  30.09.2023

Kastriert:                 nein

gechippt:                  ja

 (Bild oben: v.l. Tula, Tilda und Trulla/ Bild Mitte:  Tekla/ Bild unten: Tima)      

Tula, Tilda, Tekla und Tilda sind vermittelt!

Beschreibung:

5 Mädels auf einen Streich brachte eine wilde Katzen Mutter im September zur Welt und brachte ihre Kleinen dann ein einem Carport unter. Die Besitzer des Carports informierten uns, nachdem die Mutter leider nicht mehr zurückkam.

 

Die Kitten waren allerdings bereits aus dem Gröbsten raus und konnten schon selbständig fressen.

Leider finden die Mädels die Menschen noch zum Fürchten, aber lassen sich gut händeln und werden täglich zutraulicher.

Die Kitten werden ausschließlich zu zweit, oder zu einem bereits vorhandenen, gleichaltrigen Kitten vermittelt.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Kriemhild und Konstanze

Die zuckersüßen Schwestern Kriemhild (oben) und Konstanze (unten) kamen im November 2023 zu uns. Ihre Halterin musste sie schweren Herzens bei uns abgeben, da die weitere Haltung (krankheitsbedingt) nicht mehr möglich war.
Die 01/2019 geborenen Mädels zeigten sich zunächst sehr scheu und haben sich viel versteckt. Das hat sich inzwischen völlig verändert! Die Rex-Damen kommen angehoppelt, wenn sie uns sehen, stellen ihre Pfötchen auf unseren Schoß, stupsen uns an und fordern Streicheleinheiten regelrecht ein. Aber auch miteinander zeigen sie sich sehr innig und suchen viel Körperkontakt zu der anderen. Kurz: Sie sind einfach bezaubernd!
Leider war der Gesundheitszustand der beiden nicht der beste, als sie zu uns kamen. Durch eine ausbleibende Behandlung einer Schnupfen-Erkrankung, wurde sie chronisch. Bei Konstanze äußerte sich der Schnupfen durch Niesen, Röcheln und Ausfluss, während Kriemhild auf ihrem rechten Auge keine Sehkraft mehr hat und der Lidschluss eingeschränkt war. Sie leidet unter einer sog. „Nickhautdrüsenhyperplasie“ und einer Trübung der Linse. Nach der Gabe eines Antibiotikums sind die beiden soweit stabil, dass Konstanze keinen Nasenausfluss mehr zeigt und Kriemhilds Auge wieder abgeschwollen und ein Lidschluss möglich ist.
Erfahrungsgemäß ist die Vermittlung von Schnupfer-Häschen eher schwierig, sodass wir für das Paar Paten suchen, die uns bei den Unterhaltskosten für die Mädels unterstützen.

 Falls Sie die Patenschaft für die beiden übernehmen wollen, melden Sie sich einfach per Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de

Vida

Rasse/Farbe:           Mischling/ creme

Geschlecht:              weiblich          

Geboren:                  08.08.2021

Kastriert:                 ja

gechippt:                  ja

 

 

 

     

Beschreibung:

Vida hat einen wundervollen und lieben Charakter. Anfangs zwar noch zurückhaltend bei fremden Menschen, aber sobald sie Vertrauen gefasst hat ist sie sehr verschmust und lustig.

Mit Artgenossen kommuniziert sie sehr klar und weist sie auch in ihre Schranken. Grundsätzlich ist sie aber verträglich mit Ihresgleichen.

 

Vida ist sehr gelehrig und möchte mit ihren neuen Menschen die Welt entdecken. Wer möchte sie auf diesem Weg begleiten?

Für die tolle Hündin wünschen wir uns ein Zuhause bei aktiven und hundeerfahrenen Menschen. Da sie in einer Stadt wohl eher überfordert wäre, wäre eine ländliche Umgebung geeigneter für Vida.

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Letty

 

Rasse/Farbe:           Mischling/ schwarz-braun

Geschlecht:              weiblich          

Geboren:                  28.10.2022

Kastriert:                 ja

gechippt:                  ja

 

       

Beschreibung:

Aus der jungen, ängstlichen Letty ist mittlerweile eine lustige und anhängliche Hündin geworden. Fremde Menschen findet sie zwar zuerst noch gruselig, taut aber auch da zusehends auf.

Bei ihren Bezugspersonen ist sie mittlerweile sehr aufgeschlossen, freut sich und spielt auch gerne den Clown.

Mit Artgenossen ist sie gut verträglich. Für sie wäre ein erfahrener, souveräner Erst-Hund eine Bereicherung und eine Orientierungshilfe.

Für Letty suchen wir Menschen mit Erfahrung mit ängstlichen und unsicheren Hunden. Für die Hündin braucht es mentale Stärke, Geduld und Einfühlungsvermögen.

Wenn bei ihr das Eis gebrochen ist und sie Vertrauen gefasst hat, dann ist sie mit Sicherheit eine tolle Begleiterin mit der man viel Freude haben kann.

Eine Familie mit kleinen Kindern kommt leider für Letty nicht in Frage, auch Katzen sollten nicht im Haushalt leben.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Stella

Rasse/Farbe:           Mischling/ schwarz-braun

Geschlecht:              weiblich          

Geboren:                  30.10.2015

Kastriert:                 ja

gechippt:                  ja

 

 

       

Beschreibung:

Stella ist wahrscheinlich die Schwester von Alma, aber gegensätzlicher könnten sie nicht sein. Stella ist die ruhigere und sanftere der beiden, aber leider auch noch etwas schüchterner. Sie vertraut den Menschen noch nicht so ganz, taut aber bei ihren Bezugspersonen immer mehr auf.

Die Hündin ist verträglich mit Artgenossen, würde aber auch Futter verteidigen.

Für Stella suchen wir Menschen, die sich auf das Abenteuer „Angsthund“ einlassen wollen und auch mental dazu in der Lage sind.

Geeignet wäre ein Zuhause im ländlichen Umfeld, gerne mit Garten (ist aber kein Muss) bei einer Einzelperson, oder einem Paar. Kinder sollten nicht im Haushalt leben.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Kitten

Rasse/Farbe:           EKH und EKH Mix

Geschlecht:              männlich und weiblich             

Geboren:                  vermittelt ab 8 Wochen (unterschiedlich)

Kastriert:                 nein

gechippt:                  ja

 

 

Beschreibung:

Anmerkung: Dies sind nur Beispiel Bilder, wir haben derzeit viele Katzenkinder, in unterschiedlichen Altersgruppen.

Es gibt Tigerchen, graue, rote und rot-weiße, schwarze und schwarz-weiße, tricolor und weiße mit schwarzen Flecken. Ein wuseliger Räuber Haufen, einfach nur tolle kleine Miezen.

Anfragen bitte ausschließlich per Mail an: tierheim@tierschutzverein-freising.de, inclusive der Selbstauskunft. Frau Rößler wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen und einen Termin für Sie vereinbaren.

Die Kitten werden frühestens mit 8 Wochen abgegeben und sind dann mindestens einmal geimpft und gechippt. Unsere Kitten werden nicht in Einzelhaltung und ausschließlich in Wohnungshaltung vermittelt!

 

Paten für Wally

Die Geschichte von Wally (braun) treibt einem mal wieder die Tränen in die Augen. Vor einigen Wochen erreichte uns ein Anruf, dass zwei Tage zuvor 2 Kaninchen frei umherhoppelnd auf dem Weltwaldparkplatz bei Freising gesichtet worden waren. So bald es uns möglich war, machten wir uns auf, um die Tiere zu suchen.
Wie der Name schon sagt, befanden wir uns in einem Wald, der natürlich 1Mio Verstecke bietet. Glücklicherweise wurde eines der Kaninchen kurz vorher noch gesehen, wie es unter Baumwurzeln und aufgehäuften Ästen verschwunden ist. Über eine Stunde haben wir die Äste zur Seite geräumt und uns unter die Wurzeln gezwängt, um das Kaninchen zu suchen aber ohne zu wissen, ob es nicht doch einen Fluchtweg gefunden hat. Unsere Mühen wurden mit einem braunen Kaninchen belohnt! Vom Weißen keine Spur – wir befürchteten das Schlimmste, schließlich war es ja ein Wunder, dass das Braune noch lebte. Schnell sicherten wir es und nahmen es mit. Ein erster Check ergab: jüngeres Tier (ca. 03/2022) geboren, keine Unterwolle (Wohnungshaltung), Untertemperatur (36°C – Kaninchen haben eigentlich 38,5°C), starker Milbenbefall, Unterernährung und Verletzungen im Mäulchen, die durch die viel zu langen Schneidezähne verursacht wurden. Zwar freuten wir uns, dass wir wenigstens das eine Kaninchen hatten aber trauerten wegen des anderen und dass es nun erstmal alleine bleiben muss. Am nächsten Tag die Überraschung: Ein Anruf kam, dass das Partnertier einen Tag davor von einer Familie gesichert worden war. Wir vereinbarten eine Zusammenführung und die zwei Mädels stürzten sich regelrecht aufeinander und putzten sich ausgibig. Auch Wiebke war voller Parasiten und hatte eine fast kahle Stelle am Nacken (evtl. durch grobes Packen verursacht).

Inzwischen sind beide Mädels von den Außenparasiten befreit und geimpft. Wally wird aufgrund ihrer Zahnfehlstellung ein Tierschutztier bleiben. Durch die adäquate Zahnpflege hat sie inzwischen wieder Normalgewicht und kann alles fressen. Leider ist dieser Zustand mit etwas Aufwand und Geld verbunden. Mindestens alle 4 Wochen gehen wir mit ihr zum Arzt, um die Zähne schleifen zu lassen. Und vermutlich war genau das der Grund, weshalb die beiden ausgesetzt wurden. Für die kleine liebe und zuckersüße Maus suchen wir Menschen, die eine Patenschaft für sie übernehmen wollen.

Falls Sie Interesse an einer Patenschaft für Wally haben, melden Sie sich bitte unter 08161 4946724 oder per Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de

Paten für Linda

Deutscher Schäferhund

weiblich

geb.: 07.02.2015

 

 

Linda, eine deutsche Schäferhündin kam mit ihrem Kumpel Daimen bei uns im Tierheim an, da sie sehr unüberlegt angeschafft wurden. Beide leben seit dem Welpen Alter zusammen.

Linda ist eine sehr ruhige, souveräne Hündin, die es liebt spazieren zu gehen, gekuschelt zu werden und Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie ist relativ genügsam, möchte aber auch durchaus noch ausgelastet werden.

Da Linda aufgrund ihrer Zucht Probleme und Schmerzen in der Hüfte hat und somit ein Dauerschmerzpatient bleiben wird, haben wir uns entschlossen die tolle Hündin auf eine Dauerpflegestelle umziehen zu lassen.

Linda durfte auf eine Dauerpflegestelle umziehen, wo sie in einer Familie und einem Hundekumpel den Rest ihres Lebens verbringen darf.

Lilli

Rasse/Farbe:   Mischling/ hellbraun

Geschlecht:      weiblich  

Geboren:          20.03.2015      

Kastriert:          ja    

gechippt:          ja    

 

 

 

(mehr …)

Linda

     

Linda, eine deutsche Schäferhündin kam mit ihrem Kumpel Daimen bei uns im Tierheim an, da sie sehr unüberlegt angeschafft wurden. Beide leben seit dem Welpen Alter zusammen.

Linda ist eine sehr ruhige, souveräne Hündin, die es liebt spazieren zu gehen, gekuschelt zu werden und Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie ist relativ genügsam, möchte aber auch durchaus noch ausgelastet werden.

Da Linda aufgrund ihrer Zucht Probleme und Schmerzen in der Hüfte hat und somit ein Dauerschmerzpatient bleiben wird, haben wir uns entschlossen die tolle Hündin auf eine Dauerpflegestelle umziehen zu lassen.

Linda durfte auf eine Dauerpflegestelle umziehen, wo sie in einer Familie und einem Hundekumpel den Rest ihres Lebens verbringen darf.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Drissl, die die Patenschaft für die tolle Hündin übernommen hat.

 

 

Winny

 

Winny, ein ganz liebes aber schüchternes Katzenmädchen von ca. 10 Jahren und kam als Fundkatze zu uns ins Tierheim. Ihr gesundheitlicher Zustand war erschreckend. Von zahlreichen Einschlusszysten, die operativ entfernt werden mussten; einem komplett verfaulten Gebiss, dessen Zähne komplett entfernt werden mussten; bis hin zu einer Zahnfleischproblematik die ihr immer wieder Probleme macht. Bei dieser Katze bot sich ein komplexes Krankheitsbild. Zum Glück fand sich für dieses liebe Mädchen schnell eine ganz tolle Patin. Winny kann auch nur noch auf eine Pflegestelle vermittelt werden.

Nun suchen wir für Winny noch eine tolle Pflegestelle auf Lebenszeit. Wer von Euch fühlt sich dieser Aufgabe gewachsen und möchte Winny gerne ein tolles restliches Leben ermöglichen? Dann nehmt doch bitte Kontakt mit mir auf. Helene 0178/1463476 oder Helene.Blaettel@tierschutzverein-freising.de

 

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Hedwig

Rasse/Farbe: Shar Pei
Geschlecht: weiblich
Geboren: 24.03.2015
Kastriert: ja
Gechippt: ja

 

 

 

 

Hedwig ist am 24.03.2015 geboren und eine rassetypische Shar Pei Dame. Am Anfang ist sie Fremden gegenüber sehr skeptisch, sie braucht am Anfang Zeit um zu vertrauen und sich zu öffnen. Ihre Unsicherheit zeigt sie durch anfängliche Scheinangriffe, bedrängen sollte man sie daher nicht, wenn man ihr aber die Zeit gibt, um selbst auf den Menschen zuzugehen, wird sie schnell Vertrauen fassen. Hat sie Vertrauen gefasst, ist sie eine absolute Schmusebacke und geht mit einem durch dick und dünn.
Die Hündin ist charakterlich ein typischer Shar Pei, wachsam und auch territorial veranlagt.

Leider ist Hedwig ein „schwer vermittelbarer“ Hund und es wird sehr schwer für sie passende Menschen zu finden. Trotzdem geben wir die Hoffnung nicht auf, dass auch sie noch ein passendes Zuhause findet und endlich ankommen darf. Da sie wohl aber noch ein Weilchen bei uns bleiben wird, suchen wir für sie auch Paten, die uns und somit auch Hedwig finanziell unterstützen möchten und eine Patenschaft übernehmen.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Momo

Momo kam zu uns, weil sich die zwei anderen Katzen nicht mit ihr verstanden haben. Sie ist eine extrem ängstliche Katze, die zudem unter Epilepsie leidet und zweimal täglich Medikamente braucht. Viele Monate haben wir versucht, für Momo ein neues Zuhause zu finden, leider vergeblich. Niemand wollte für dieses ängstliche, kranke Kätzchen die Verantwortung übernehmen.

Auf der Pflegestelle wurde deshalb lange überlegt, welche Möglichkeit es geben könnte, dass Momo dort bleibt. Die Lösung ist eine von einem Mikrochip gesteuerte Katzenklappe. Momo hat ein Zimmerchen bekommen, wo nur sie Zugang hat. Dort steht ihr Futter mit den dringend benötigten Medikamenten. So ist gewährleistet, dass auch keine der vielen anderen vorhandenen Katzen ihre Medikamente frisst.

 

Momo versteht sich gut mit den anderen Katzen auf der Pflegestelle und jede wird mit Nasenküsschen begrüßt. Sie darf deshalb dort bleiben und endlich wieder ihre Freiheit genießen und wir hoffen, dass sie noch ein langes Leben vor sich hat.

 

Für Momo haben wir nun  Paten gefunden, die uns helfen, die Kosten der Medikamente und die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen, die Unterbringung und vieles mehr was Momo braucht, stemmen zu können.

Vielen herzlichen Dank an Momo´s Paten, Familie Ringer und Frau Scheler-Trexler 

 

Keine Gasthunde

Zurzeit haben wir keine Gasthunde in der Vermittlung.

Beachten Sie aber auch unsere Facebookseite

 

zooplus Ratgeber zur Katzenadoption

Banner zum Katzen Adoptionsratgeber von zooplus

Emilia

Rasse/Farbe:   EKH

Geschlecht:      weiblich  

Geboren:  unbekannt

Kastriert:  unbekannt

Tätowiert / gechippt:   nein

       

Beschreibung:

Die hübsche Emilia (Name von uns vergeben), wurde am 21.09.2019 am Parkplatz POCO in Eching gefunden. Von dort aus kam sie in die Tierklinik Neufahrn und wurde dann zu uns ins Tierheim verbracht. Emilia ist eine weiße schwarz gefleckte Katze, mit nur einem Auge. Sie scheint offensichtlich vor kurzem in tierärztlicher Behandlung gewesen zu sein. Sie ist am Hals rasiert und hatte vermutlich einen Zugang, ebenso ist das Fell noch von Desinfektionslösung gefärbt. Sie ist sehr zutraulich und verschmust. Sehr gerne würden wir sie zügig wieder ihrer gewohnten Umgebung übergeben können.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim bei Frau Gruber unter: 08165/9993760

 

 

Lucy

Lucy wird vermisst. Die Halter schreiben:

Wir vermissen unsere Katze Lucy heute exakt seit 5 Monaten.
Trotz Suchmeldungen per Plakate in Dorfen, Straßenbauämtern, Bauhöfen, Tierärzten, Tasso und Polizei haben wir bisher nur wenige Rückmeldungen erhalten, die sich aber leider sehr schnell als Fehlmeldungen herausgestellt haben.

Wir geben die Hoffnung trotzdem nicht auf, dass wir sie eines Tages wieder bei uns haben. Ganz besonders ihr Bruder könnte dann hoffentlich sein tägliches Suchen und Warten beenden.

 

Wenn Sie das Tier gefunden haben oder wissen, wo es sich aufhält, rufen Sie bitte umgehend an bei – Albrecht: 0171-990 78 59 oder verständigen Sie Tasso.

Ava

Ava

Die kleine sehr hübsche hellgrau getigerte Ava kam als ca. 12 Wochen altes Kätzchen im Juli 2011 zum Tierschutzverein.

Leider ist die kleine Katze nicht gesund – sie hat einen Gendefekt, der sie vorzeitig altern lässt.

So kam sie nicht in die Vermittlung, sondern hat einen festen Platz auf der Pflegestelle, wo sie solange sie lebt, bleiben kann.

Vermittelt wird AVA nicht mehr, aber sie hat eine Patin, die für ihren Unterhalt sorgt. Vielen Dank dafür an Frau Inge Wax..

Amelie

Amelie
Katze
grau-weiss, getigert
geb. Januar / Februar 2011

Amelie wurde am 11.06.12 in der Garage der Pflegestelle Rosi Schwamberger in 85413 Hörgertshausen ausgewildert.
Sie hat da einen warmen Schlafplatz, tägliches Futter und natürlich eine Katzenklappe, damit sie rein und raus kann, wann sie will. Mittlerweile „wohnt“ sie auch schon mal im Haus von Rosi Schwamberger und hat sich mit den eigenen Katzen angefreundet, ganz besonders mit dem weissen Teddy. Rosi Schwamberger wird geduldet.
Amelie freut sich sogar, wenn sie sie sieht, hält aber einen Sicherheitsabstand. Anfassen ist nicht möglich aber anschauen lässt sie sich.
Amelie wurde ausgewildert, weil die Vermittlung einer solch scheuen Katze so gut wie nicht möglich ist und ihr das selbstbestimmte Leben auch viel besser taugt.

Lieben, herzlichen Dank, dass Herr Blaimer aus München unsere Amelie  als Patenkind nunmehr unterstützt!

Gisa

Gisa

Katze, geb.ca Ende Mai 2013, schwarz-weiß

Gisa kam als junges, freigeborenes, vogelwildes kleines Kätzchen mit ihren Schwestern Gundi und Gitti zum Tierschutzverein.
Sie wurde geimpft und kastriert – aber sie war – genau wie ihre Schwestern – nicht handzahm zu bekommen. Daher beschlossen wir, die Tiere auszuwildern.
Sie lebt nun mit ihrem Schwestern Gitti und Gundi in einem Schuppen in der Nähe der Pflegestelle Rosi Schwamberger, die den Auswilderungsplatz auch betreut.
Der Schuppen wurde auf die die Bedürfnisse der Katzen mit Schlafplätzen und erhöhtem Futterplatz ausgestattet.
Die drei Schwestern verstehen sich untereinander sehr gut.
Obwohl Gisa sehr menschenscheu ist, sieht Rosi Schwamberger sie täglich beim Füttern.
Gisa hält jedoch einen gut 5 Meter weiten Sicherheitsabstand.
Man merkt, dass sie sich wohl fühlt und das freie Leben genießt.

Lieben, herzlichen Dank, dass Herr und Frau Bernheim aus Weng unsere Gisa als Patenkind nunmehr unterstützen!

Hetty

Hetty

EKH, getigert, geb. ca.Oktober 2011

Hetty kam als ca. 10 Wochen altes Katzerl zusammen mit ihrem Bruder Heini zum Tierschutzverein. Sie wurde geimpft und kastriert aber sie blieb – genau wie ihr Bruder Heini – unnahbar. Daher beschlossen wir, den Tieren ihre Freiheit zu geben – allerdings unter Betreuung und Beobachtung von uns – und zwar von der Rosi Schwamberger.

Hetty wurde daher zusammen mit Bruder Heini und der später dazugekommenen Marci in einem alten Bienenhaus, das auf ihre Bedürfnisse mit Regalen für Schlafplätze sowie einem erhöhten Futterplatz umgebaut wurde, ausgewildert.

Die drei Katzen verbindet eine enge Freundschaft.

Hetty sieht die Rosi Schwamberger täglich, sie freut sich auch sie zu sehen. Allerdings hält sie immer einen Sicherheitsabstand, so dass es nicht möglich ist, sie anzufassen.

Das freie Leben geniesst sie und ist zu einer wunderschönen grossen Katze herangewachsen. Anderen Menschen gegenüber ist sie sehr scheu.

Ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Dennis Henning aus Freising!

Wir freuen uns sehr, dass Herr Henning nunmehr Pate unserer Hetty geworden ist und sie unterstützt!

Lindsay

Lindsay

EKH – schwarz-weiss, geb. ca 01.05.2016, weiblich

Lindsay – ein kleiner, freiheitsliebender Feigling

Die kleine Lindsay kam zusammen mit vier rot-weissen Brüdern von einer unserer Futterstellen, bei der eine Mutterkatze mit ihren Jungen eingewandert war, zum Tierschutz. Die Kitten waren damals ca.3 Monate alt und schon ziemlich verwildert.

Die Brüder von Lindsay haben sich alle an Menschen gewöhnt und konnten gut vermittelt werden, aber die Lindsay wollte mit Menschen absolut nichts zu tun haben.

Nachdem sie kastriert war, bekam sie auf der Pflegestelle Freilauf und war erst einmal weg. Sie lebt zwar inzwischen bei der Pflegestelle, kommt auch immer öfter ins Haus, aber hauptsächlich lebt sie draussen.

Sie hat sich einen der grossen Kater, die auch dauerhaft auf der Pflegestelle leben, als Freund ausgesucht – den schwarz-weissen Uno (die Farbe hat ihr wohl zugesagt) und mit dem zieht sie herum.

Wir lassen ihr das freie Leben – sie kann es gestalten, wie sie will.

Wir danken Frau Sylvia Richter aus Oberappersdorf von Herzen, dass sie unsere Lindsay mit ihrer Patenschaft unterstützt !

Zita

Zita

Katze, schwarz , geb. ca. Februar 2014
Zita – unser Sorgenkind – ein Ataxie-Katzerl
Die kleine Zita ist mit ca. 3 Monaten bei einem Reiterhof eingewandert und hätte dort auch bleiben können, wenn sie nicht Ataxie hätte. Sie kann nicht auf Bäume klettern und auch nicht schnell laufen (da fällt sie immer wieder um) und das war ein grosses Problem mit den vielen Hunden auf dem Hof und der Strasse in der Nähe. So kam die Zita jetzt nach 2 Monaten zum Tierschutz.
Ansonsten ist die Zita eine ganz süsse – verschmuste – super liebe junge Katze, die super frisst – spielt und auch ganz brav aufs Klo geht.
Mit einem Baby (nur eins) hat sie uns 13.08.2014 auch überrascht – sie war eigentlich viel zu jung dafür.
Das Baby Surprise ist inzwischen gut vermittelt
Spielgefährten hat sie inzwischen auf ihrer Pflegestelle gefunden und frei laufen zum Muskeln trainieren kann sie da auch (da fahren so gut wie keine Autos und die Nachbarn kennen sie inzwischen alle).
Deshalb wollen wir die Zita auch nicht mehr vermitteln, sondern sie kann auf der Pflegestelle bleiben – da kennt sie sich aus und alle wissen Bescheid über sie.
Ein Pate, der uns finanziell unterstützt ist jetzt auch schon gefunden. Wir freuen uns sehr darüber.
Zita kann nach Absprache mit der Pflegestelle auch gerne besucht werden.
Hier noch ein paar Infos über Ataxie im beigefügten Link:
http://www.ataxiekatzen.de/formen-von-ataxie.html

Leonora

Leonora

EKH – getigert mit weiss, geb. ca März 2012, weiblich

Leonora – eine tragische Krankheitsgeschichte mit Happyend

Leonora kam im April 2015 hochträchtig von einer unserer Futterstellen zu uns und hat dann nach ein paar Tagen 4 goldige Kitten geboren.
Sie war eine super tolle Mutter und hat ihre Kleinen total umhegt und gepflegt.
Als die Kitten ca. 6 ½ Wochen alt waren, geschah das Unglück – Leonora wurde sehr schwer krank.
Entweder hatte sie ein plötzlich ausgebrochene Hirnhautentzündung oder ein Äderchen im Gehirn war geplatzt – sie konnte nicht mehr aufstehen – hat total gekrampft und ihr Blick war völlig desorientiert.
Beim Tierarzt wurde sie für 2 Tage in eine leichte Narkose gelegt und über einen Tropf mit Medikamenten versorgt, damit die Krampfanfälle aufhörten.

Erstaunlicherweise hat sich die Leonora nach ein paar Tagen soweit erholt, dass sie wieder laufen konnte – wenn auch nur wackelig – und auch ihre Umgebung wieder erkannt hat.
Sie kam dann wieder auf die Pflegestelle, wo sie weiter behandelt wird und wo sie auch bleibt, da eine dauerhafte leichte Behinderung nicht ausgeschlossen werden kann.

Eine ganz liebe Patin hat sie auch schon gefunden!
Frau Sita Meinzer aus Freising ist Leonoras Patin geworden und wir freuen uns darüber sehr!

Herzlilchen Dank Frau Meinzer !

Luna

Luna

Hündin, geb. Januar 2011, weiblich

Luna ist eine Kangal/Jagd-Hündin und liebt Kinder und Menschen sehr.
Leider verträgt sie sich nicht mit andren Tieren und ist deshalb sehr schwer zu vermitteln. Auf ihrer Pfelgestelle hat sie nur einen Hundefreund.
Sie hat in ihrem Leben noch nicht viel Gutes erlebt. Trotzdem vertraut sie den Menschen.

Es freut uns ganz besonders, dass Frau Linda Bullock aus Freising sich entschlossen hat für das Hundemädchen Luna eine Patenschaft anzunehmen!

Herzlilchen Dank Frau Bullock!

Marci

Marci

Katze, geb.ca.Juni 2011, getigert

Marci kam als ca. 10 Monate alte Katze zum Tierschutzverein, da der Hof, wo sie lebte, aufgekauft und die Tiere einfach zurückgelassen wurden. Sie wurde geimpft und kastriert aber sie blieb sehr, sehr scheu. Wir beschlossen daher, Marci zusammen mit ihren Geschwistern Heini und Hetty ihre Freiheit zu geben – allerdings unter Betreuung und Beobachtung von unserer Rosi Schwamberger.

Alle drei Geschwister wurden in einem alten Bienenhaus, das auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten mit Regalen für Schlafplätze sowie einem erhöhten Futterplatz umgebaut wurde, ausgewildert..

Marci geniesst ihr freies Leben in vollen Zügen und nähert sich Rosi Schwamberger nach wie vor nur mit Sicherheitsabstand.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Gisela Nagelmüller aus Freising für die Annahme der Patenschaft unserer Marci!

Wolke

Wolke (Wölkchen)

EKH, tricolor, geb. ca. Mitte Mai 2016

Wolke – eine kleine Katze mit Handicap

Die kleine Wolke kam mit ca. 7 Wochen zu uns und hatte da bereits einen alten Bruch am rechten Vorderbeinchen, der schief wieder zusammengewachsen war.

Inzwischen hat sich das Beinchen etwas begradigt, aber es ist noch nicht abzusehen, was passiert, wenn die Wolke schwerer wird.

Solange sie auf den Fußballen auftritt ist alles kein Problem, sollte aber durch mehr Gewicht der Fuß sich schiefstellen und sie sich aufschürfen, kann es sein, dass sie den Fuß verliert.

Wir warten jetzt auf jeden Fall mal ab, bis die Wolke ausgewachsen ist.

Abgesehen von diesem Handicap-Füßchen ist die Wolke eine lustige, freche und verschmuste kleine Katze, die sich gut in das Rudel auf der Pflegestelle eingelebt.

Herr Michael Schwab hat die erste Patenschaft für unsere Wolke übernommen, Frau Dannoura  die zweite.

Beide helfen uns  sehr bei den Tierarzt – und Futterkosten der kleinen Wolke.

Von Herzen ganz lieben Dank für die große Unterstützung!

 

Wenn auch Sie Interesse an einer Patenschaft haben, schreiben Sie bitte an: fb-katzen@tierschutzverein-freising.de