Mia

Rasse/Farbe: Mischling -schwarz
Geschlecht: weiblich
Geboren: 2014
Kastriert: ja
Gechippt: ja

 

 

 

Unser Unglücksmädchen „Mia“ ist leider wieder auf der Suche nach einem „Für immer Zuhause“. „Mia“ kam ursprünglich 2019 zu uns ins Tierheim, in einem extrem verwahrlosten Zustand wurde sie von uns gepäppelt und umsorgt. Die absolut liebe Hündin nahm unsere Unterstützung dankbar an und mauserte sich zu einer lustigen, verschmusten kleinen Hündin, die dann auch schnell ein Zuhause fand. Nun ist sie leider wieder hier bei uns, da sie „umständehalber“ wieder weg musste.
„Mia“ versteht natürlich die Welt nicht mehr und leidet schon sehr. Auch wenn sie uns sofort wieder ihr Vertrauen schenkt, ein Zuhause können wir ihr hier leider nicht ersetzen.
Die kleine Hündin wohnt derzeit mit unserem sanften „Loki“ in einer WG und im Tagesauslauf kommt sie mit 2 Rüden sehr gut klar. Großen Hunden gegenüber ist sie zwar etwas zurückhaltend, aber nicht ängstlich.
Das einzige Manko von „Mia“, sie hat nie gelernt alleine zu bleiben. Das könnte durchaus eine Herausforderung an ihre neuen Menschen sein, die nicht zu verachten ist, aber machbar und trainierbar ist.
„Mia“ kennt Katzen und wäre auch für eine Familie mit Kindern geeignet.
Auch wenn die Hündin nicht mehr die Jüngste ist, sie hat immer noch Power und möchte ausgelastet werden. Spaziergänge liebt sie genauso wie Kuscheleinheiten und zusammen spielen.
Wer unserer kleinen „Mia“ ein neues Zuhause bieten kann und möchte, schicken Sie uns gerne eine Mail, oder melden sich telefonisch bei uns im Tierheim und vereinbaren Sie einen Kennenlern Termin.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Daimen

Tiernummer:     1088_A_21       

Rasse/Farbe:   Dt. Schäferhund      

Geschlecht:      männlich 

Geboren:          01.09.2015      

Kastriert:          nein

gechippt:          ja    

 

Beschreibung:

Daimen, ein deutscher, grauer Schäferhund kam mit seiner Freundin Linda bei uns im Tierheim an, da sie sehr unüberlegt angeschafft wurden. Beide leben seit dem Welpen Alter zusammen, sollen jetzt aber auch gerne getrennt in ein neues Zuhause umziehen.

Daimen kennt zwar verschiedene Grundkommandos, wurde aber wohl immer nur mit Spielzeug „hochgepuscht“ und kennt bisher kaum Impulskontrolle. Für uns natürlich derzeit eine große Aufgabe ihm Ruhe und Impulskontrolle beizubringen. Mittlerweile kennt er Maulkorb und es kann auch bereits Gassi gegangen werden, was lange nicht möglich war. Daimen ist eine große Herausforderung für uns und auch für seine, hoffentlich bald, neuen Menschen. Der Rüde möchte gerne überall dabei sein, möchte gefördert und gefordert werden. Richtiges Arbeiten mit dem schönen Schäferhund wäre für ihn eine Bereicherung. Daimen ist ein menschenbezogener Dt. Schäferhund, der aber durchaus seine Interessen durchsetzen möchte.

Daimen wird ausschließlich an Menschen mit Hundeerfahrung, ohne Kinder und andere Haustiere vermittelt. Ideal wären „Hundesportler“ die nicht mehr auf Leistung trainieren, aber den gewissen Sachverstand haben und wissen, wie man einen Schäferhund trainiert und ihn artgerecht auslastet.  Wer möchte sich der großen, aber auch schönen Herausforderung stellen und Daimen ein stabiles, souveränes Zuhause bieten?

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

 

 

Linda

 Tiernummer:     1087_A_21       

Rasse/Farbe:   Dt. Schäferhund      

Geschlecht:      weiblich  

Geboren:          07.02.2015      

Kastriert:          ja    

gechippt:          ja    

       

Beschreibung:

Linda, eine deutsche Schäferhündin kam mit ihrem Kumpel Daimen bei uns im Tierheim an, da sie sehr unüberlegt angeschafft wurden. Beide leben seit dem Welpen Alter zusammen, sollen jetzt aber auch gerne getrennt in ein neues Zuhause umziehen.

Linda ist eine sehr ruhige, souveräne Hündin, die es liebt spazieren zu gehen, gekuschelt zu werden und Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie ist relativ genügsam, möchte aber auch durchaus noch ausgelastet werden. Der Besuch einer Hundeschule wäre sicherlich gut, um mit ihr zusammen zu wachsen und aus ihr und ihren Menschen ein gutes Team zu machen.

Ihre neuen Menschen sollten hundeerfahren sein und ihr eine stabile und souveräne Führung gewährleisten können. Andere Hunde, vor allem andere Hündinnen, findet sie nicht so toll, mit Rüden hat sie in der Regel kein Problem.

Kinder sollten nicht im Haushalt leben. Wer möchte der sanften Hündin noch ein schönes, neues Leben schenken?

 

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

 

Spiky

 

Rasse/Farbe:   Mali –Border -Mix    

Geschlecht:      männlich 

Geboren:          08.12.2020      

Kastriert:          nein

gechippt:          ja    

       

Beschreibung:

Spiky, ein Rasse Mix, der es in sich hat. Der junge Rüde musste leider sein Zuhause verlassen, da man ihn nicht mehr ausreichend auslasten und erziehen konnte.

Spiky ist ein sehr menschenfreundlicher Rüde, der seine Menschen allerdings auch gerne kontrollieren möchte. Dies sollte man ihm sehr schnell abgewöhnen. Außerdem hat er, malitypisch, eine sehr niedrige Reizschwelle und dreht gerne mal auf und testet auch aus, wie weit er gehen kann. Das ist allerdings auch ein normales Teenager Verhalten und kann mit guter Erziehung gut gehandelt werden.

Diverse Grundkommandos kennt der Jung Hund schon und lernt auch sehr schnell und gerne. Der Besuch einer Hundeschule ist daher auch sehr wichtig und sinnvoll. Sein Manko, er möchte alles jagen was sich bewegt, dieses Thema muss dringend in Angriff genommen werden.

Spiky ist schon eine Aufgabe und daher wünschen wir uns Menschen, die bereits hundeerfahren sind und sich gerne im Hundesport betätigen wollen. Als Auslastung können wir uns diverse Sportarten vorstellen, von Mantrail, Fährtenarbeit, über Rally Obedience bis Agyliti (aber erst mit 2 Jahren!). Kinder sollten nicht im Haushalt leben, da er bisweilen sehr rüpelhaft sein kann.

 

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

 

Vermittlungshilfe für Mex

Der 5-jährige Schäfer-Mix „Mex“ muss leider umständehalber sein erst kürzlich bezogenes Zuhause wieder verlassen.

Unser Mex ist ein wahrer Prachtkerl, der es sehr liebt, mit seiner Familie Zeit zu verbringen.

Sein großes Manko, er hat gele rnt, zu „verbellen“, wenn er Aufmerksamkeit haben möchte. Das hat auch uns anfangs etwas irritiert, da seine Bellerei nicht gerade freundlich klingt und ein Anfassen oder Streicheln daher erstmal zwiespältige Gefühle auslöst. Wer Mex allerdings kennengelernt hat, erkennt sehr schnell, dass er sehr verschmust ist und Berührungen sehr genießt.

Auch an lockerer Leine gehen hat der Rüde bei seinem Erstbesitzer niemals gelernt, was natürlich sehr anstrengend wird beim Gassi-Gehen. An beiden „Problemen“ haben wir, im Tierheim Landkreis Freising, und auch seine letzten Besitzer ausgiebig gearbeitet. Da Mex außerdem schäfertypisch ja ein sehr helles Köpfchen ist, sind bereits deutlich Verbesserungen in diesen Verhalten zu sehen.

Wir wünschen uns nun für diesen wunderschönen, mittlerweile kastrierten, Rüden das „Für immer Zuhause“, das er sich wirklich verdient hat und in dem er endlich ankommen kann.  

Seine neue Familie sollte auf jeden Fall Hundeerfahrung haben, sowie Zeit, Liebe und Souveränität im Umgang mit Hunden mitbringen. Eine liebevolle, konsequente Erziehung ist bei diesem Schäfer-Mischling unerlässlich und auch regelmäßige, artgerechte Auslastung ist ein Muss für diesen tollen Rüden. Schäferhundtypisch möchte er gearbeitet werden und so könnten wir uns Hundesport für ihn durchaus vorstellen. „Nasenarbeit“ oder auch „Obedience“ wären eine schöne Abwechslung zu den täglichen Spaziergängen.

Mit Artgenossen ist „Mex“ bedingt verträglich, mit Hündinnen hat er generell keine Probleme, bei Rüden entscheidet die Sympathie. Wir können uns vorstellen, dass eine souveräne Zweithündin sein Leben durchaus bereichern würde. Bei Hundebegegnungen an der Leine, kann es ab und an zu Konfliktsituationen kommen, was aber bei guter Führung sehr gut händelbar ist.

Seine neuen Menschen sollten gerne viel Zeit in der freien Natur verbringen wollen, gerne einen Garten haben, allerdings keine anderen Haustiere besitzen.

„Mex“ wird nicht an eine Familie mit Kindern vermittelt.

 

Wer sich nun von diesem ganz besonderen Prachtkerl angesprochen fühlt, setzt sich gerne mit dem Tierheim Landkreis Freising in Verbindung. Für weitere Informationen stehen wir gerne zu Verfügung unter 08165/9993760.

„Mex“ ist derzeit im Tierheim Starnberg untergebracht und freut sich auf Besuche. Termine zum Kennenlernen werden mit Absprache des Tierheim Starnberg gerne entgegengenommen unter 08151/8782                                                          

Loki

Rasse/Farbe: Jagdhund Mischling/ braun -schwarz
Geschlecht: männlich
Geboren: 30.10.20216
Kastriert: ja
Gechippt: ja

 

 

 

 

 

Der schüchterne und –noch- scheue Grieche „Loki“ sucht ein „FürimmerZuhause“ bei einer Familie mit Geduld, Liebe und Einfühlungsvermögen. Den lieben Rüden muss man einfach Zeit lassen, nicht bedrängen und keinerlei Ansprüche an ihn haben. Er macht bei uns täglich Fortschritte, kleine, aber doch sicht- und spürbare Fortschritte.
Als er zu uns kam kannte er keine Leine, kein Geschirr, kein Gassi gehen. Menschen ging er lieber aus dem Weg, wollte nichts mit Menschen zu tun haben.
Wir haben es jetzt, mit Geduld und gezieltem Training, geschafft. Er geht Gassi mit uns, lässt sich mitnehmen, sein Geschirr anziehen und er lässt sich auch bürsten. „Loki“ war zu keiner Zeit aggressiv, oder hätte anderweitig seinen Unmut gezeigt, er ist einfach lieb und sanft.
Zwischendurch zeigt er –es sind nur Sekunden- dass er durchaus auch ein „Loki“ sein kann.
Für den lieben Rüden suchen wir ein Zuhause in dem man ihm die Zeit geben kann, ihn bei seiner Eingewöhnung unterstützt und ihm zeigt, wie schön das Leben in Deutschland sein kann.
„Loki“ wird sicherlich nie ein Hund mit dem man in die Stadt, oder unter viele Menschen gehen kann, aber er wird sicherlich ein treuer und lieber Begleiter.
Da er in seiner Heimat in einem großen Shelter gelebt hat, kennt er auch den souveränen Umgang mit Artgenossen. Er zeigt sich Hunden gegenüber sehr aufgeschlossen, daher könnten wir uns gut vorstellen, dass „Loki“ von einem Ersthund, in der Familie, profitieren und den Umgang mit Menschen lernen könnte.
Wer möchte sich der schönen Herausforderung stellen und „Loki“ ein schönes Zuhause geben?

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Aramis

Rasse/Farbe: Schäfer –Akita Inu Mix/ braun- schwarz gestromt
Geschlecht: männlich
Geboren: 28.11.2019
Kastriert: nein
Gechippt: ja

 

 

 

 

 

 

Unser „Aramis“ ist leider ein Corona Opfer geworden. Er musste sein Zuhause verlassen, da die beiden obdachlos wurden. Der junge Rüde wurde uns als Schäferhund- Akita Inu Mix abgegeben, es handelt sich dabei allerdings eher um einen Herder, also Holländischer Schäferhund.
„Aramis“ vereint beide Hunderassen in seinem Charakter. Er ist sehr lernwillig, aber auch stur, sehr loyal zu seinem Menschen, aber auch misstrauisch Fremden gegenüber. Er besitzt einen ausgeprägten Beschützer und auch Jagdtrieb. Beides sind aber gut handelbare Eigenschaften, in den richtigen Händen.
Bei uns versteht er sich hervorragend mit Hündinnen und spielt sehr ausgelassen, aber auch körperlich mit seiner Hundefreundin. Als Zweithund, zu einer souveränen Hündin dazu, das wäre für „Aramis“ sicherlich eine Bereicherung.

Wir suchen für „Aramis“ hundeerfahrene Menschen (Rasseerfahrung wäre von Vorteil), gerne auch Einzelperson, die gerne Hundesport betreiben möchten, viel in der Natur unterwegs sind und dem Jung Hund eine gute Erziehung angedeihen lassen können. „Aramis“ verzeiht keinerlei Unsicherheit, sein Mensch muss ein souveränes Auftreten haben und ihn sicher zu führen wissen. Familie mit Kindern scheidet für den stürmischen Rüden leider aus.
Er ist unwahrscheinlich gerne mit der Nase unterwegs, als Mantrailer, Fährtenhund, oder eine ähnliche Beschäftigung wäre für „Aramis“ eine gute Auslastung.

Wer sich der schönen, aber auch großen Aufgabe „Aramis“ stellen möchte kann sich gerne telefonisch, oder per Mail im Tierheim melden und einen Kennenlern Termin vereinbaren.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Lucky

Rasse/Farbe: Rottweiler/ schwarz
Geschlecht: männlich
Geboren: 23.06.2016
Kastriert: nein
Gechippt: ja

 

 

 

 

Patenschaften für „Lucky“ gesucht.

„Lucky“ unser Rottweiler Rüde kann leider, aufgrund seiner diversen Wehwehchen, nicht vermittelt werden lebt aber jetzt auf einer schönen Pflegestelle, die ihn bestens umsorgt.
Der tolle Kerl hat sich dort bereits gut eingelebt und versteht sich mit der Husky Hündin hervorragend und die 3 bilden ein schönes Team. „Lucky“ weckt sein Pflegefrauchen mittlerweile mit Schlabberküsschen und hat bereits das Bett erobert. Besser geht es nicht
„Lucky“ braucht aber sein Leben lang Medikamente und diese sind natürlich auch sehr kostspielig, daher werden Medikamente, sein Futter, Tierarztkosten und alles was er sonst noch braucht weiterhin vom Tierschutzverein Freising getragen. Mit einer Patenschaft können Sie uns und damit auch „Lucky“ unterstützen, diese Kosten zu stemmen.
Ein herzliches Dankeschön an alle Spender und Paten.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

Terry

Rasse/Farbe: Jagd Terrier Mix
Geschlecht: weiblich
Geboren: 01.01.2016
Kastriert: ja
Gechippt: ja

 

 

 

 

Als ein absoluter medizinischer Notfall kam „Terry“ zu uns ins Tierheim. Komplett vernachlässigt und in ihren 5 Lebensjahren noch nichts gelernt. Über ihre Herkunft, oder Einzelheiten ihrer Geschichte kennen wir leider nichts, aber ihrem Verhalten nach zu urteilen kennt sie weder andere Hunde, noch irgendwelche Kommandos. Ein „Rohdiamant“ also. Gassi gehen kannte die Hündin anscheinend ebenfalls nicht, dafür liebt sie das jetzt umso mehr. Das tut übrigens auch ihrer Figur gut, denn sie hatte bei Ankunft massives Übergewicht (fast das Doppelte vom Normalgewicht brachte sie auf die Waage)
Für die kleine Hündin wünschen wir uns ein Zuhause in dem sie, auf konsequente, liebevolle und geduldige Weise das Hunde 1 x1 lernen darf. Jagd Terrier typische Verhaltensweisen, wie Sturheit, Jagdleidenschaft und Unverträglichkeit mit Artgenossen (da sie es auch nie anders gelernt hat), müssen ihre neuen Menschen in Kauf nehmen, bzw. daran arbeiten und in die richtigen Bahnen lenken. Ideal wäre eine Familie, ohne Kinder, oder andere Haustiere. Die Erfahrung mit Jagdhund Rassen haben, ihr Sicherheit und Souveränität vermitteln können, damit „Terry“ auch mal zur Ruhe kommen und zu einer entspannten, verschmusten Hündin werden kann.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Hedwig

Rasse/Farbe: Shar Pei
Geschlecht: weiblich
Geboren: 24.03.2015
Kastriert: ja
Gechippt: ja

 

 

 

Hedwig ist am 24.03.2015 geboren und eine rassetypische Shar Pei Dame. Am Anfang ist sie Fremden gegenüber sehr skeptisch, sie braucht am Anfang Zeit um zu vertrauen und sich zu öffnen. Ihre Unsicherheit zeigt sie durch anfängliche Scheinangriffe, bedrängen sollte man sie daher nicht, wenn man ihr aber die Zeit gibt, um selbst auf den Menschen zuzugehen, wird sie schnell Vertrauen fassen. Hat sie Vertrauen gefasst, ist sie eine absolute Schmusebacke und geht mit einem durch dick und dünn.
Die Hündin ist charakterlich ein typischer Shar Pei, wachsam und auch territorial veranlagt. Auch möchte Hedwig einen Einzelplatz, kein weiterer Hund und andere Haustiere sollten im Haushalt leben. Auch für Familien mit Kindern ist für die Shar Pei Hündin ausgeschlossen. Rasseerfahrung, Geduld, Zeit und Liebe, das die Voraussetzungen, die Interessenten mitbringen müssen.

Hedwig ist stubenrein, kann auch stundenweise alleine bleiben. Grundkommandos wie Sitz, Platz, Hier (an der Leine oder Garten) klappen ganz gut. Hedwig möchte Einzelhund sein, auch beim Spazieren gehen mag sie keine fremden Hunde. An der Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden. Hedwig liebt Spaziergänge an der Leine. Ob Hedwig irgendwann ohne Leine Gassi gehen kann ist fraglich, sie zeigt starkes Interesse am Wild. Was dem aber auch geschuldet sein kann, da sie ausgesetzt wurde und 10 Tage draußen im Wald umherirrte. Mit Radfahrern und Spaziergänger hat sie kein Problem. Nur bei schnell vorbeifahrende Autos zeigt sie etwas Angst. Autofahren liebt sie auch.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Hatty

Eine ehemalige Zwingerhündin- suchte ihren Ruhesitz

Hatty ist eine, mittlerweile, 15- jährige Schäferhündin, die ihr bisheriges Leben ausschließlich im Zwinger verbringen musste. Als die Seniorin bei uns ankam, bot sich uns ein furchtbarer Anblick. Hatty war abgemagert, extrem ungepflegt, stank erbärmlich und sie ließ sich nicht anfassen – wich immer zurück und wollte nur weg.

2 Wochen später war die Hündin nicht wiederzuerkennen! Sie liebt es Gassi zu gehen, schnüffelt für ihr Leben gerne, lässt sich streicheln und genießt es mittlerweile richtig. Sie fordert es jetzt richtig ein. Die Freude, die Hatty nun ausstrahlt, lässt unsere Herzen höher schlagen und uns unseren Job noch mehr lieben.

Wir haben für Hatty jetzt einen Paten für Futter, Tierarztkosten, etc. gefunden. Herzlichen Dank an Herrn Hohenester

 

Keine Gasthunde

Zurzeit haben wir keine Gasthunde in der Vermittlung.

Beachten Sie aber auch unsere Facebookseite

 

Rex

Rasse/Farbe: Mischling (Labrador/ Schäferhund/ Appenzeller schwarz mit braunen Abzeichen
Geschlecht: männlich/ kastriert
Geboren: 17.01.2014
Gechippt: ja

Hofhund sucht neuen Job mit Familienanschluss!

Rex, ein stattlicher, 7- jähriger Rüde kommt ursprünglich von einem Bauernhof, auf dem er den ganzen Tag seiner Arbeit nachgehen durfte.

Als er zu uns kam war der Rüde noch sehr übergewichtig, diese überschüssigen Kilos haben wir aber abtrainiert.  

Rex kennt das Leben auf einem Bauernhof mit verschiedenen Tieren und Menschen. Seine Familie sollte sich allerdings bewusst sein, dass der Rüde kein Kuscheltier ist, trotzdem aber gerne Familienanschluss möchte. Am Liebsten verbringt er den Tag draußen, genießt aber auch die Annehmlichkeiten eines warmen Platzes und Streicheleinheiten.

Rex braucht eine konsequente, liebevolle und klare Führung, da er gerne auch selbst entscheidet was er für richtig hält. Wenn diese Führung nicht gewährleistet wird, würde er auch den Menschen zurechtweisen. Rex kann und mag gerne Spaziergänge, hat weder mit Menschen, noch mit Radfahrern, etc. ein Problem.  Jagdtrieb ist vorhanden, kann aber gesteuert werden. In seiner Umgebung ist er durchaus territorial, was ja auch sein Job war.

Für Rex könnten wir uns eine Familie / einen Menschen vorstellen, mit großem Garten (eingezäunt), oder Hof, auf dem er eine Aufgabe hat. Gute Hundeerfahrung ist zwingend erforderlich und sollte durch den Besuch einer Hundeschule, bzw. eines Hundetrainer noch unterstützt werden.

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

Djura

Dura wird seit längerem vermisst. 

Die Halter von Djura schrieben:

Unser Rüde Djura ist am 10.03. in Nähe Schwabenau in Lerchenfeld ( Freising ) weggelaufen.
Bis jetzt gab es nur eine Sichtung alle anderen waren nicht von unserem Hund!
Er müßte auch sehr dringend zum Tierarzt!!
Falls jemand diesen Hund gesehen hat bitte anrufen unter 01778213325 oder 08161/1480274
herzlichen Dank

Bei Hinweisen auf Djuras Verbleib können Sie auch das Tierheim unter 08165-9993760 oder tierheim@tierschutzverein-freising.de erreichen 

Luna

Luna

Hündin, geb. Januar 2011, weiblich

Luna ist eine Kangal/Jagd-Hündin und liebt Kinder und Menschen sehr.
Leider verträgt sie sich nicht mit andren Tieren und ist deshalb sehr schwer zu vermitteln. Auf ihrer Pfelgestelle hat sie nur einen Hundefreund.
Sie hat in ihrem Leben noch nicht viel Gutes erlebt. Trotzdem vertraut sie den Menschen.

Es freut uns ganz besonders, dass Frau Linda Bullock aus Freising sich entschlossen hat für das Hundemädchen Luna eine Patenschaft anzunehmen!

Herzlilchen Dank Frau Bullock!

Willi

               

Willi hat nun einen Altersruhesitz!!!!

Willi, unser großer Senior (mittlerweile 12 Jahre alt) darf ab sofort auf seiner Pflegestelle bleiben und seinen Ruhestand genießen. Der beeindruckende und liebe Labbimix-Rüde fühlt sich dort so wohl, dass wir ihm einen Umzug nicht mehr zumuten wollen. Er liebt lange Spaziergänge, ist sehr verschmust und darf auch gerne noch vom Kopf her ausgelastet werden. Willi ist ein großer Schmuser, weiß aber auch ganz genau was er will. Mit Katzen kann er schon, es kommt aber drauf an, welche Katze es ist. Er kennt alle Grundkommandos und noch vieles mehr und will seinen Menschen gefallen.

 

 

Wir haben in Frau Andrea Förner und Frau Helena Streicher für Willi zwei Patinen gefunden. Vielen Dank für die Unterstützung bei den Futter- und Tierarztkosten. Wir können die Hilfe gut gebrauchen.