Gastvermittlung: Simsala

Unser 10Jahre alter Simsala ist seit kurzem zum 2. mal Witwer geworden. Da wir die Kaninchenhaltung 

aufgeben wollen, suchen wir ein neues, liebevolles Zuhause für ihn. Bis wir sein neues Traumzuhause gefunden haben, soll er bei uns bleiben, um ihm den Stress von Umzug und Vergesellschaftung mit neuen Kaninchen zu ersparen. Sein neues Zuhause sollte ausreichend Platz, Ruhe, gutes Futter und eine Kaninchenpartnerin bieten.

Trotz seines Alters ist er kerngesund, er muss lediglich 1x im Jahr zum Zähneschleifen. Er lebt in Innenhaltung, ist im Sommer aber unter Aufsicht im Garten. Er bekommt ausschließlich Frischfutter und Heu. Gegenüber seinen Partnerinnen war er eher unterwürfig und immer lieb. Natürlich ist er auch geimpft und kastriert.

Wie alle Kaninchen ist Simsala kein Kuscheltier, er genießt es jedoch zwischendurch gebürstet zu werden oder eine Bauchmassage zu bekommen.

Wir hoffen, dass er trotz seines hohen Alters nicht alleine bleiben muss.

Wenn Sie Simsala einen netten Lebensabends schenken wollen, dann melden Sie sich bitte bei Frau Peiser unter regine.peiser@gmx.de

Hubert

HINWEIS: Vermittlungsstart ab Dez 22

Das ist Hubert. Hubert ist ca. 01/2020 geboren und ein typischer weißer Widder: Verpeilt, gelassen, freundlich, langsam. Einfach ein Hubert.

Hubert kam als Fundtier zu uns und gehört zu den Fällen, wo man sich fragt: „Was läuft denn da schief?“ Eingewickelt in einem nassen?! Handtuch saß er im November an einem Waldrand. Jetzt ist er bei uns und genießt das Verwöhnprogramm der Pfleger. Lassen wir die Gehegetür auf, geht er aber auch gern spazieren und will nachsehen, was im Kleintierhaus so los ist. Er ist ein zugänglicher und gemütlicher Kerl, der unsere Herzen im Sturm erobert hat.

Hubert ist bereits kastriert und lebt aktuell in Innenhaltung, da wir nicht wissen, wie er vorher gehalten wurde. Unabhängig davon kann er aber im Frühjahr problemlos nach draussen gewöhnt werden. Wir wünschen uns für ihn eine liebevolle Familie und mindestens einen Artgenossen, mit dem er das Leben genießen kann.

Falls Hubert Ihr Interesse geweckt hat, rufen Sie uns unter der 081654946724 an oder schreiben Sie ein Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de. Gerne können Sie uns bereits vorab Bilder von Ihrem Gehege zukommen lassen, damit wir uns einen ersten Eindruck verschaffen können.

Alle unsere Tiere werden nur in artgerechte Haltung abgegeben. Das bedeutet u.a., dass mindestens ein Artgenosse vorhanden ist und dem Paar mindestens DAUERHAFT 6m² Freilauf zur Verfügung stehen. Bei weiteren Fragen rund ums Thema artgerechte Haltung von Kleintieren helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter.

Hadrian

HINWEIS: Umzug möglich ab Januar 2023

Hadrian (geb. ca. 01/2020) kam im November 2022 zu uns. Unfassbar ist, dass er seit August 2022 immer wieder freilebend gesehen wurde. Nun wurde er doch zu uns gebracht, da das Partnerkaninchen, mit dem er unterwegs war, verschwunden ist.

Ein erster Check zeigte, dass Hadrian einiges mitgemacht haben muss. Sein gesamter Körper weist große, gerade abheilendeVerletzungen auf. Auch war sein Schwänzchen schon gebrochen und die Lippe wurde ebenfalls gespalten. Seiner Schönheit tut dies aber keinen Abbruch. Er hat blaue Augen und das Fell des schwarz-melierten Löwenköpfchens wird immer wieder durch kleine weiße Flecken unterbrochen. Kaninchen, die längere Zeit im Freien unterwegs sind (absolute Ausnahme, denn die meisten sterben), zeigen ein interessantes Verhalten: Sie kommen an, orientieren sich und schon nach wenigen Minuten fällt ein enormer Stress von ihnen ab. Es dauert oft nur wenige Minuten, bis sie sich ausgestreckt hinlegen und entspannen. Man bekommt den Eindruck eines „Endlich in Sicherheit“-Gefühls.

Wir wünschen uns für Hadrian ein sicheres Zuhause mit mindestens einem netten Partner an seiner Seite. Aktuell lebt er in Außenhaltung und kann entsprechend auch in den kühlen Monaten in ein solches umziehen.

Falls der Überlebenskünstler Ihr Interesse geweckt hat, rufen Sie uns unter der 081654946724 an oder schreiben Sie ein Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de. Gerne können Sie uns bereits vorab Bilder von Ihrem Gehege zukommen lassen, damit wir uns einen ersten Eindruck verschaffen können.

Alle unsere Tiere werden nur in artgerechte Haltung abgegeben. Das bedeutet u.a., dass mindestens ein Artgenosse vorhanden ist und dem Paar mindestens DAUERHAFT 6m² Freilauf zur Verfügung stehen. Bei weiteren Fragen rund ums Thema artgerechte Haltung von Kleintieren helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter.

Arminius und Haseline

HINWEIS: Vermittlung getrennt oder zusammen möglich

Arminius und Haseline… Die beiden hatten bisher nicht wirklich viel Glück aber dafür schon mehrere Umzüge.

Der Schecke Arminius (geb. Dez 21) wurde zusammen mit seinem Bruder Aurelius bei uns wegen Allergie abgegeben. Die beiden hatten recht zügig ein schönes Zuhause gefunden, jedoch gruben sie sich zum Nachbarn durch und begegneten einem Marder. Dieses traurige Erlebnis hat die Familie sehr geschockt. Die Haltung sollte beendet werden und Arminius nicht lange alleine bleiben, weshalb sie um Hilfe gebeten haben. Natürlich haben wir Arminius sofort wieder aufgenommen und ihm Haseline vorgestellt.

Haseline (geb. ca. Jan 20) lebte mit ihrem unkastrierten Bruder Emil zusammen in einem kleinen Stall. Die Besitzerin glaubte der Fehlinformation, dass ein Geschwisterpaar keinen Nachwuchs zeugen würde. Im Endeffekt zogen nicht 2, sondern 8 Kaninchen ein. Da die Tiere nicht artgerecht ernährt wurden, hatte Haseline zu Beginn nicht die besten Zähne. Durch viel Heu und Grünzeug hat sich das Wachstum und der Abrieb normalisiert. Die letzten Kontrolltermine beim Arzt waren ohne Auffälligkeit. Dennoch schadet es sicher nicht, diese Info im Hinterkopf zu behalten.

Für die beiden suchen wir Halter, denen es Spaß macht, sich intensiver mit dem Thema „Kaninchen“ zu befassen. Wir wünschen den beiden sehnlichst ein finales Zuhause – getrennt oder zusammen – in dem sie viel Spaß haben und ihr Leben genießen können. Aktuell sind beide Außenhaltung gewöhnt und es wäre schön, wenn es so bleiben könnte.

Falls einer der beiden oder beide Ihr Interesse geweckt haben, rufen Sie uns unter der 081654946724 an oder schreiben Sie ein Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de. Gerne können Sie uns bereits vorab Bilder von Ihrem Gehege zukommen lassen, damit wir uns einen ersten Eindruck verschaffen können.

Alle unsere Tiere werden nur in artgerechte Haltung abgegeben. Das bedeutet u.a., dass mindestens ein Artgenosse vorhanden ist und dem Paar mindestens DAUERHAFT 6m² Freilauf zur Verfügung stehen. Bei weiteren Fragen rund ums Thema artgerechte Haltung von Kleintieren helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter.

Alexander und Anton

HINWEIS: Das Paar soll getrennt vermittelt werden. Ausnahme: Sie haben bereits ein erwachsenes Kaninchen Zuhause.

Das Bruderpaar Alexander und Anton kam am 18.06.2022 zur Welt. Ihre Mama wurde auf Ebay Kleinanzeigen, zusammen mit ihrer Tochter, verscherbelt und kam so zu einer Tierschutzorganisation in Augsburg. Dort bekam sie überraschenderweise nochmal 6 Babies. Da die dortige Pflegestelle nicht ausreichend Platz für die insgesamt 7 Tiere hatte, baten sie uns um Hilfe und so zog die kleine Familie wenige Wochen später bei uns ein.

Da die Jungs noch nie schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, sind die einfach nur wunderbar offen. Sie kraxeln auf ihren Menschen rum und wollen überall dabei sein. Unser Alexander (wildfarben) ist ein mutiger kleiner Wildfang, der gerne seine Grenzen austestet und seinem Bruder ganz klar aufzeigt, wer hier die Hosen an hat. Anton (Widder) ist das genaue Gegenteil und lässt sich gerne betüddelt. Dreht sein Bruder mal wieder auf, zieht er sich zurück und wartet, bis der Sturm vorüber ist. Bei Rangordnungsdiskussionen gibt er sofort klein bei und ordnet sich Alexander unter.

Aktuell leben die beiden in Innenhaltung und können auch erst im Frühjahr nach draussen gewöhnt werden. Wir wünschen uns für die beiden ein Zuhause mit viel Platz zum Toben, gerne auch bei einem erwachsenen Kaninchen, das sie noch ein wenig erzieht. Beide wurden am 08.11.2022 kastriert und können spätestens Mitte Dezember 2022 umziehen.

Falls einer der beiden oder beide Ihr Interesse geweckt haben, rufen Sie uns unter der 081654946724 an oder schreiben Sie ein Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de. Gerne können Sie uns bereits vorab Bilder von Ihrem Gehege zukommen lassen, damit wir uns einen ersten Eindruck verschaffen können.

Alle unsere Tiere werden nur in artgerechte Haltung abgegeben. Das bedeutet u.a., dass mindestens ein Artgenosse vorhanden ist und dem Paar mindestens DAUERHAFT 6m² Freilauf zur Verfügung stehen. Bei weiteren Fragen rund ums Thema artgerechte Haltung von Kleintieren helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter.

Gastvermittlung: 2 große Kaninchen

Diese zwei Kaninchen suchen ein neues Zuhause. In ihrem ursprünglichen Heim konnten die beiden nicht mehr bleiben, da der Vermieter die größer und größer werdenden Löcher im Garten angeblich nicht mehr toleriert hat und mit Kündigung drohte (so die Erzählung). Aktuell sind die beiden auf einer Pflegestelle untergebrachgt und warten dort sehnlichst auf ihre neue Familie.

Die beiden sind ca 8 Monate alt und bereits geimpft. Er (Schecke) ist kastriert. Das Paar ist handzahm, super neugierig und wird sehr gerne gestreichelt. Der Tochter fressen sie direkt von der Hand. Dennoch – ganz Kaninchen – wollen die beiden NICHT hochgehoben werden.

Aktuell leben sie in Außenhaltung. Tagüber dürfen die zwei den gesamten Garten nutzen und gehen abends problemlos in ihr 6qm großes Nachtquartier. Wir wünschen uns für die beiden, dass sie auch künftig in ähnlichen Verhältnissen leben werden. Sollten Sie Fragen zur artgerfechten Haltung haben, melden Sie sich einfach bei uns im Kleintierhaus unter 081654946724 oder per Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de.

Falls Sie Interesse an den beiden haben, melden Sie sich bitte direkt bei Frau Strecker unter 0176 61568769 oder per Mail an strecker.isabelle@gmx.de

Gastvermittlung: Peaches – RESERVIERT

Peaches ist 05/2014 geboren und kastriert. Sie liebt es im Garten zu grasen und buddelt bei Stress. Sie ist super zahm, zutraulich und verschmust bei Menschen. Vor allem seit ihr Partner verstorben ist, sucht sie die Nähe zu ihren Menschen. Leider ist Peaches sehr territorial und duldet keinen neuen Partner bei sich. In fremder Umgebung verhält sie sich gegenüber anderen Kaninchen hingegen eher schüchtern und lässt Annäherungen sehr gut zu. Damit Peaches nicht alleine bleiben muss, hat sich die Familie schweren Herzens dazu entschieden sie in ein neues Heim zu vermitteln.

Für Peaches suchen wir ein Zuhause mit einem oder mehreren netten Partnern, die zusammen den Garten unsicher machen. Falls Sie Interesse an der wunderschönen Kaninchendame haben, melden Sie sich einfach bei Frau Pracht 0179 5229344.

Seppi

Für unseren süßen, kleinen Seppi suchen wir einen oder mehrere Paten und ggf. eine geeignete Pflegestelle. Der kleine Bub ist ca. 2018 geboren und hat kein einfaches Leben. Seppi ist ein sog. Satin-Kaninchen und gehört damit zu den Qualzuchten. Diese Kaninchen haben ein unglaublich seidiges Fell, was darauf zurückzuführen ist, dass hier ein Defekt angezüchtet wurde, der die Härte im Fell verhindert. Was sich für uns schön anfühlt, bedeutet für diese Tiere lebenslanges Leiden, da dieser Defekt sich auch auf die Zähne auswirkt. Abszesse, lockere Zähne und Schmerzen sind die Folge. Manche dieser Tiere müssen schon mit 4 Monaten eingeschläfert werden, weil keinerlei Lebensqualität mehr besteht. Allgemein ist die durchschnittliche Lebenserwartung solcher Kleintiere dramatisch verkürzt. Seppi ist daher mit seinen 4 Jahren tatsächlich schon alt.
Wie genau sich der Kiefer verändert, ist bei jedem Tier individuell und nicht voraussagbar. In Seppis Fall fehlen ihm die unteren Schneidezähne. Dafür haben sich am Unterkiefer 2 knöcherne Höcker gebildet. Sie Backenzähne stehen kreuz und quer und können sich nicht selbst abschleifen. In Kombination führt das bei Seppi dazu, dass er kein normales Futter aufnehmen kann und verhungern würde.
Daher hat Seppi regelmässig Tierarzttermine, in denen sein Gebiss korrigiert wird. Das ermöglicht ihm zumindest Brei und ganz klein geraspeltes Gemüse selbstständig zu fressen. Solange Seppi Lebensfreude zeigt, möchten wir ihm auch ein Leben ermöglichen und hoffen auf diesem Weg jemanden zu finden, der uns und ihn dabei unterstützen möchte.

Aktuell lebt Seppi zusammen mit Gordito in Außenhaltung. Natürlich soll er auch an seinem Pflegeplatz nicht alleine sein, weshalb er entweder mit Gordito umziehen sollte oder aber bei Ihnen auf neue Gesellschaft trifft. Auch sollten dem Paar mindestens 6qm Fläche zur Verfühung stehen.

Falls Sie Interesse an einer Patenschaft oder einem Pflegeplatz für Seppi haben, melden Sie sich bitte per Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de

Tania und Martin

Martin und Tania sind schon seit längerer Zeit bei uns im KTH. Martin (geb. ca 2018) wurde 2020 stark blutend, mit einer großen Bissverletzung im Nacken, gefunden. Das Kampfkaninchen hat sich glücklicherweise schnell erholt und alle Pfleger im KTH um den Finger gewickelt. Liebevoll wurde er der „kleine Praktikant“ genannt, weil er einfach überall dabei sein musste und sich vielmehr wie ein kleiner Hund benommen hat. Selbst hochgenommen werden, ist für Martin kein Problem und wenn es dann auch noch etwas Leckeres zu mümmeln gibt, lässt er sich so sogar die Kastrationsnähte entfernen ohne zu meckern oder in Panik zu geraten.
Tania (geb. ca. 01/2016) wurde im Weihenstephaner Staudengarten ausgesetzt und an eine Tierfreundin übergeben, die sich sehr intensiv um die kleine Hasendame gekümmert hat. Der Grund für das Aussetzen war vermutlich, dass Tanias Existenz nicht gewollt war, da sie erst auf 4-6 Wochen geschätzt wurde. Zusätzlich dazu, dass sie viel zu jung war, um von der Mama getrennt zu werden, war sie unterkühlt und unterernährt. Im April 2016 durfte Tania ihren neuen Partner kennenlernen (Tonio), der zwar nicht ausgesetzt aber mit Mama und Geschwistern im Keller gehaust hat und nur aus Zufall gerettet werden konnte. Leider verstarb Tonio 09/2020, sodass Tania seitdem alleine war. Tania hat auf einem Auge ein Glaukom (Abszess) und ist somit einseitig erblindet. Weder beeinträchtigt es die Häsin, noch sind damit irgendwelche Artzbesuche verbunden. Wichtig bei Tania ist, dass sie kein Kuscheltier ist. Tania fühlt sich in der Nähe ihrer Menschen wohl aber pflegt ausschließlich Körperkontakt mit Martin.

Seit Martins Genesung und Kastration sind die beiden ein Paar, wobei er den Ton angibt und ständig Unfug anstellt. Die beiden sind ein wunderbar eingespieltes Team, weshalb sie nur gemeinsam vermittelt werden. Auf ihrer Pflöegestelle sind sie Ausflauf und Außenhaltung gewöhnt und sollen auch in ihrem neuen Zuhause diesen Luxus genießen dürfen. Für Martin und Tania suchen wir wahre Kaninchenliebhaber, die Tania Tania sein lassen ohne besondere Erwartungen an sie zu stellen oder ihr böse zu sein. Außerdem ist da ja noch Martin, der sicherlich nicht nein sagt, wenn er die doppelte Aufmerksamkeit bekommt. Natürlich kommen beide geimpft zu Ihnen.

Falls die beiden Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bei Frau Lenk (0176-52957641) oder  unter kleintiere@tierschutzverein-freising.de. Gerne können Sie uns bereits vorab Bilder von Ihrem Gehege zukommen lassen, damit wir uns einen ersten Eindruck verschaffen können.

Alle unsere Tiere werden nur in artgerechte Haltung abgegeben. Das bedeutet u.a., dass mindestens ein Artgenosse vorhanden ist und dem Paar mindestens 6m² Freilauf zur Verfügung stehen. Bei weiteren Fragen rund ums Thema artgerechte Haltung von Kleintieren helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter.