Ein Schwarm Zebrafinken

Rasse/Farbe:           Zebrafinken/ bunt

Geschlecht:              4 männlich und 3 weiblich

Geboren:                  unterschiedlich

                         

       

Beschreibung:

Für Spaß und Unterhaltung ist bei diesem lustigen Schwarm bestens gesorgt.

Die 7 Zebrafinken kamen aus einer Hobbyzucht und sind daher vom Alter her unterschiedlich. Die lustigen Gesellen zwitschern um die Wette, lieben ihre große Voliere und haben immer etwas zu tun.

In ihrem neuen Zuhause sollte eine mindestens ebenso große Voliere vorhanden sein, auch könnten die 7 durchaus zu einem bestehenden Schwarm integriert werden. Es sollte immer eine gerade Anzahl Tiere im Schwarm sein, da sich die Finken ihr Leben lang an einen Partner binden.

In unserem aktuellen Schwarm ist eine Henne leider verstorben, daher wäre mindestens ein weiterer Fink empfehlenswert.

Allerdings wurden 4, der 7 bereits gegen Megabakterien behandelt, diese Pilzerkrankung kann aber jederzeit –bei z. B. Stress- wieder ausbrechen. Ebenso wurde bei einigen Finken der Polyomavirus nachgewiesen. Daher wäre es wichtig, falls die 7 zu einem anderen Schwarm kommen, dass dieser ebenfalls positiv auf Megabakterien und den Polyomavirus getestet und behandelt sind.

Wer sucht nach gefiederter Unterhaltung und möchte diesen witzigen Gesellen ein neues Zuhause bieten?

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Gamma

Für Gamma, unseren jungen Bergsittich, suchen wir ein artgerechtes Zuhause.  Bergsittiche sind soziale Vögel, die in ihrem Umfeld unbedingt Artgenossen benötigen, d.h. am besten wäre eine Vermittlung zu einer Partnerin oder in einen bestehenden Schwarm.

Als ausdauernder Flieger mit einem ausgeprägten Flugbedürfnis sollte das Mindestmaß für ein Zimmer (ganztägiger Freiflug) oder für eine Außenvoliere 5m x 5m x 2,5 m betragen, im Falle einer Voliere müsste noch ein Schutzraum mit einer Größe von mindestens 2m x 1,5m x 2 m dazukommen.

Gamma zeigt sich bei uns als ein neugieriger, zutraulicher Großsittich, der jedoch auf Abstand geht, wenn man ihm allzu nahekommt. Er ist auf Parasiten und Viruserkrankungen untersucht worden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an voegel@tierschutzverein-freising.de oder Tel: 08165-9993760

Emilia und Rubi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Nymphensittich-Pärchen Emilia und Rubi suchen ein artgerechtes neues Zuhause mit Anschluss an liebevolle Flügellose, die keine Scheu haben, gelegentlich als Landeplatz zu dienen. Emilia ist vermutliche eine Handaufzucht und sucht den Kontakt zu ihrer Bezugsperson aktiv – ihr bevorzugter Sitzplatz ist derzeit der Kopf oder die Schulter der VogelpflegerInnen. Auch ist sie ausgesprochen neugierig und freut sich über Beschäftigungsmöglichkeiten und Abwechslung. Sie „untersucht“ alles was ihr vor den Schnabel kommt, d.h. alles wird angeknabbert – Ohrringe, Handy, Finger, Kabel… Insofern müsste ihr neues Heim unbedingt „vogelsicher“ sein.

Rubi ist noch verhältnismäßig scheu und zurückhaltend, allerdings hat sich dies in der Zeit, die er bisher bei uns verbracht hat, bereits gebessert. Wenn man ihm einen Ast vor die Brust hält, steigt er bereitwillig darauf. Auch was den Freiflug betrifft, traut er sich nicht so schnell aus seiner gewohnten Umgebung. Alles Neue ängstigt ihn erstmal und dann tendiert er dazu, laute Warnrufe auszustoßen. Insofern sollte man nicht allzu lärmempfindlich sein und die Geduld mitbringen, dass er ein bisschen Zeit zum Einleben brauchen wird.
Eine Zimmervoliere mit reichlich Freiflug oder eine große Außenvoliere mit Schutzhaus wäre ideal für die beiden. Emilia und Rubi werden nur gemeinsam als Paar vermittelt.