Private

Private wurde 2021 geboren und kam im April 2024 zu uns. Der Meerlibock hat von Geburt an eine neurologische Störung, die sich durch hektisches Umherlaufen, Kopfschiefhaltung und Kreiseln (v.a. bei Stress) bemerkbar macht. Manchmal fällt er auch um.
Während er als Baby nicht mal laufen konnte, verursacht das Handycap inzwischen keine großen Probleme mehr. Neue Umgebungen verschlimmern die Symptome kurzzeitig aber das gibt sich nach einiger Zeit. Allerdings wissen wir nicht, wie und ob sich Privates Besonderheiten entwickeln. Daher bleibt Private dauerhaft ein Tierschutztier und wird uns bei unserer Arbeit im Kleintierhaus tatkräftig unterstützen. Mit seiner super sympatischen und unkomplizierten Art ist er der perfekte Kandidat, um neue Schweinchen bei uns willkommen zu heißen. Denn gerade Jungs haben es schwer, da sie oftmals unkastriert zu uns kommen und über mehrere Wochen isoliert sitzen müssen. Ab jetzt nicht mehr!

Wollen auch Sie Private unterstützen? Dann werden Sie jetzt sein Pate oder seine Patin! Wir freuen uns von Ihnen zu hören kleintiere@tierschutzverein-freising.de.

Lilli sucht Paten

Hündin Lilli sucht Paten!

Lilli ist eine ältere und nicht so einfache Mischlingshündin, die im Frühjahr 2022 zu uns ins Tierheim kam.

Ursprünglich aus Rumänien stammend ist sie eine Hunde Dame mit eigenem Kopf. Dies erschwert allerdings die Vermittlung

und auch ihr Alter (geb. 20.03.2015) macht es uns nicht leichter das passende Zuhause für sie zu finden. Natürlich suchen wir für sie

weiterhin nach den passenden Menschen, aber bis dahin würden wir uns über eine Patenschaft für Lilli sehr freuen.

Für mehr Infos zu einer Patenschaft schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de

Paten für Buddy

Wer möchte Buddy mit einer Patenschaft unterstützen?

Der stattliche, aber noch junge, Kangal Rüde sucht zwar auch ein Zuhause, aber die Vermittlung gestaltet sich leider schwierig.

Ausführliche Beschreibung finden Sie auf unserer Homepage, bei den zu vermittelnden Hunden.

Buddy (geb. im Juli 2022) ist nun bereits seit April 2023 bei uns.

 

Für mehr Infos zu einer Patenschaft schicken Sie uns gerne eine Mail unter:

tierheim@tierschutzverein-freising.de

Flight

Flight sucht Paten!

Die Brüder Flight (im Bild vorne) und Freeze sind sehr scheue Katzen Teenager und daher „schwer vermittelbar“.

Freeze konnte mittlerweile in ein Zuhause umziehen. Für Flight suchen wir

ein Zuhause, aber die richtigen Menschen sind einfach schwer zu finden. Ursprünglich kamen 3 Geschwister, als Kitten, im (Juni 2023) bei

uns im Tierheim an.

Bei Flight ist der Name Programm, denn er flüchtet förmlich bei Menschenkontakt.

Für mehr Infos zu einer Patenschaft schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de

Evin

Paten für Evin gesucht!

Der schöne, schwarze Kater Evin, kam, zusammen mit seinem Bruder Eden, als scheue Katzenkinder zu uns ins Tierheim.

Für Eden wurde mittlerweile das, fast unmögliche, wahr und er konnte in ein neues Zuhause vermittelt werden.

Evin wohnt jetzt bereits seit Mai 2022 bei uns im Tierheim und hat schon einige Artgenossen kommen und gehen gesehen, nur für ihn interessiert sich bisher leider niemand.

 

Wer möchte Evin mit einer Patenschaft unterstützen?

Für mehr Infos zu einer Patenschaft schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de

Michi

Michi kam zu uns, weil er der letzte in einer Kaninchengruppe war und die Halterin aufhören aber ihn nicht alleine lassen wollte. Gerne haben wir ihn also bei uns aufgenommen und Gesellschaft gesucht 🙂
Michi ist ca. 0/2017 geboren und ein sehr ruhiger aber nicht schüchterner Bub, der die tolle Eigenschaft hat, nervösere Tiere zu therapieren. Michi zeigt ängstlichen, aggressiven oder anders auffälligen Kaninchen, dass nicht jeder Mensch übel ist und wir meist was Leckeres oder angenehme Streicheleinheiten dabei haben. Oder aber die Tiere in Ruhe lassen, wenn sie das wollen.
Leider hatte Michi einen schlimmen EC-Ausbruch. Nach 4wöchiger Panacur-Behandlung konnte aber der Großteil der Symptome bekämpft werden. Ob und wie sich seine EC-Erkrankung weiterhin äußern wird, steht aber in den Sternen, weshalb wir für Michi Paten suchen, die ihn auf seinem Weg begleiten.

Falls Sie Interesse an einer Patenschaft für Michi haben, schreiben Sie einfach eine Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de

Hugo

Unser lieber Hugo ist einfach nur arm dran… Er wurde 09/2023 in Halbergmoos aufgefunden mit
– einem riesigen und stark entzündeten Riss quer über sein Hinterbein
– Milben
– zu wenig Gewicht
– zu dünnem Fell.

Dazu kommt, dass Hugo auch zu den Qualzuchten gehört. Nicht nur seine Widderohren, sondern auch sein spezielles Fell (Satin-Kaninchen) schränken das Kaninchen massiv ein. Hugo hat „keine Härte“ im Körper, damit sein Fell „so schön weich“ ist. Das hat zur Folge, dass diese Tiere oft auch massive Probleme mit den Zähnen oder dem Skelett haben. Insgesamt ist Hugos Lebenserwartung dadurch nicht sehr hoch – manche Kaninchen erreichen nicht mal den 4ten Lebensmonat.
Entsprechend war die Behandlung von Hugos Verletzung sehr langwierig und die Wundheilung stark verzögert. Ein Großteil der Haut starb ab und das gesamte Bein war unter Eiter. Täglich musste es gereinigt werden, was ihm sicherlich Schmerzen verursachte. Und trotzdem zeigte er keinerlei Abwehrverhalten – er hat wunderbar mitgemacht!
Anschließend wurde er noch gegen diverse Innenparasiten behandelt und seine Leberwerte stabilisiert. 
Inzwischen ist Hugo „gesund“ und zeigt sich als sehr soziales Kaninchen, das sich in jeder Gruppe wunderbar einlebt.
Da wir Hugo nicht vermitteln können, suchen wir für den süßen Knopf dringend Paten, die uns dabei unterstützen, ihm das schönste Leben zu ermöglichen, dass er haben kann. Erfahrungsgemäß sind diese Kaninchen unglaublich tapfer und lebensfroh! Er hat es einfach verdient eine Chance zu bekommen!

Falls Sie Hugos Pate oder Patin werden wollen, melden Sie sich einfach per Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de

Kriemhild und Konstanze

Die zuckersüßen Schwestern Kriemhild (oben) und Konstanze (unten) kamen im November 2023 zu uns. Ihre Halterin musste sie schweren Herzens bei uns abgeben, da die weitere Haltung (krankheitsbedingt) nicht mehr möglich war.
Die 01/2019 geborenen Mädels zeigten sich zunächst sehr scheu und haben sich viel versteckt. Das hat sich inzwischen völlig verändert! Die Rex-Damen kommen angehoppelt, wenn sie uns sehen, stellen ihre Pfötchen auf unseren Schoß, stupsen uns an und fordern Streicheleinheiten regelrecht ein. Aber auch miteinander zeigen sie sich sehr innig und suchen viel Körperkontakt zu der anderen. Kurz: Sie sind einfach bezaubernd!
Leider war der Gesundheitszustand der beiden nicht der beste, als sie zu uns kamen. Durch eine ausbleibende Behandlung einer Schnupfen-Erkrankung, wurde sie chronisch. Bei Konstanze äußerte sich der Schnupfen durch Niesen, Röcheln und Ausfluss, während Kriemhild auf ihrem rechten Auge keine Sehkraft mehr hat und der Lidschluss eingeschränkt war. Sie leidet unter einer sog. „Nickhautdrüsenhyperplasie“ und einer Trübung der Linse. Nach der Gabe eines Antibiotikums sind die beiden soweit stabil, dass Konstanze keinen Nasenausfluss mehr zeigt und Kriemhilds Auge wieder abgeschwollen und ein Lidschluss möglich ist.
Erfahrungsgemäß ist die Vermittlung von Schnupfer-Häschen eher schwierig, sodass wir für das Paar Paten suchen, die uns bei den Unterhaltskosten für die Mädels unterstützen.

 Falls Sie die Patenschaft für die beiden übernehmen wollen, melden Sie sich einfach per Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de

Paten für Wally

Die Geschichte von Wally (braun) treibt einem mal wieder die Tränen in die Augen. Vor einigen Wochen erreichte uns ein Anruf, dass zwei Tage zuvor 2 Kaninchen frei umherhoppelnd auf dem Weltwaldparkplatz bei Freising gesichtet worden waren. So bald es uns möglich war, machten wir uns auf, um die Tiere zu suchen.
Wie der Name schon sagt, befanden wir uns in einem Wald, der natürlich 1Mio Verstecke bietet. Glücklicherweise wurde eines der Kaninchen kurz vorher noch gesehen, wie es unter Baumwurzeln und aufgehäuften Ästen verschwunden ist. Über eine Stunde haben wir die Äste zur Seite geräumt und uns unter die Wurzeln gezwängt, um das Kaninchen zu suchen aber ohne zu wissen, ob es nicht doch einen Fluchtweg gefunden hat. Unsere Mühen wurden mit einem braunen Kaninchen belohnt! Vom Weißen keine Spur – wir befürchteten das Schlimmste, schließlich war es ja ein Wunder, dass das Braune noch lebte. Schnell sicherten wir es und nahmen es mit. Ein erster Check ergab: jüngeres Tier (ca. 03/2022) geboren, keine Unterwolle (Wohnungshaltung), Untertemperatur (36°C – Kaninchen haben eigentlich 38,5°C), starker Milbenbefall, Unterernährung und Verletzungen im Mäulchen, die durch die viel zu langen Schneidezähne verursacht wurden. Zwar freuten wir uns, dass wir wenigstens das eine Kaninchen hatten aber trauerten wegen des anderen und dass es nun erstmal alleine bleiben muss. Am nächsten Tag die Überraschung: Ein Anruf kam, dass das Partnertier einen Tag davor von einer Familie gesichert worden war. Wir vereinbarten eine Zusammenführung und die zwei Mädels stürzten sich regelrecht aufeinander und putzten sich ausgibig. Auch Wiebke war voller Parasiten und hatte eine fast kahle Stelle am Nacken (evtl. durch grobes Packen verursacht).

Inzwischen sind beide Mädels von den Außenparasiten befreit und geimpft. Wally wird aufgrund ihrer Zahnfehlstellung ein Tierschutztier bleiben. Durch die adäquate Zahnpflege hat sie inzwischen wieder Normalgewicht und kann alles fressen. Leider ist dieser Zustand mit etwas Aufwand und Geld verbunden. Mindestens alle 4 Wochen gehen wir mit ihr zum Arzt, um die Zähne schleifen zu lassen. Und vermutlich war genau das der Grund, weshalb die beiden ausgesetzt wurden. Für die kleine liebe und zuckersüße Maus suchen wir Menschen, die eine Patenschaft für sie übernehmen wollen.

Falls Sie Interesse an einer Patenschaft für Wally haben, melden Sie sich bitte unter 08161 4946724 oder per Mail an kleintiere@tierschutzverein-freising.de

Paten für Linda

Deutscher Schäferhund

weiblich

geb.: 07.02.2015

 

 

Linda, eine deutsche Schäferhündin kam mit ihrem Kumpel Daimen bei uns im Tierheim an, da sie sehr unüberlegt angeschafft wurden. Beide leben seit dem Welpen Alter zusammen.

Linda ist eine sehr ruhige, souveräne Hündin, die es liebt spazieren zu gehen, gekuschelt zu werden und Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie ist relativ genügsam, möchte aber auch durchaus noch ausgelastet werden.

Da Linda aufgrund ihrer Zucht Probleme und Schmerzen in der Hüfte hat und somit ein Dauerschmerzpatient bleiben wird, haben wir uns entschlossen die tolle Hündin auf eine Dauerpflegestelle umziehen zu lassen.

Linda durfte auf eine Dauerpflegestelle umziehen, wo sie in einer Familie und einem Hundekumpel den Rest ihres Lebens verbringen darf.

Paten für Hero

Rasse/Farbe:           weißer Schäferhund Mix

Geschlecht:              männlich 

Geboren:                  Oktober/2007         

gechippt:                  ja

  

 

 

     

Beschreibung:

Paten gesucht!

Hero wurde einfach zurückgelassen und verstand die Welt nicht mehr.

Der alte Herr ist fast blind und taub, aber ein richtig lieber Kerl.

Glücklicherweise konnten wir für Hero bereits eine Pflegestelle/ Gnadenplatz finden, wo er mit 2 Schweizer Schäferhund Hündinnen seinen Lebensabend genießen darf. Die Mädels bringen ihn gerade nochmals „auf Trapp“ und sind ein wahrer Jungbrunnen.

Für unseren Senior suchen wir nun Paten, die uns finanziell unterstützen. (Unterhalt, Tierarzt Kosten, Futter, Medikamente)

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

Daimen

Tiernummer:     1088_A_21       

Rasse/Farbe:   Dt. Schäferhund      

Geschlecht:      männlich 

Geboren:          01.09.2015      

Kastriert:          nein

gechippt:          ja    

 

 

Wer möchte eine Patenschaft für unseren „Dauer-Bewohner“ Daimen übernehmen?

Beschreibung:

Daimen, ein deutscher, grauer Schäferhund kam mit seiner Freundin Linda bei uns im Tierheim an, da sie sehr unüberlegt angeschafft wurden. Beide leben seit dem Welpen Alter zusammen, sollen jetzt aber auch gerne getrennt in ein neues Zuhause umziehen.

Daimen kennt zwar verschiedene Grundkommandos, wurde aber wohl immer nur mit Spielzeug „hochgepuscht“ und kennt bisher kaum Impulskontrolle. Für uns natürlich derzeit eine große Aufgabe ihm Ruhe und Impulskontrolle beizubringen. Mittlerweile kennt er Maulkorb und es kann auch bereits Gassi gegangen werden, was lange nicht möglich war. Daimen ist eine große Herausforderung für uns und auch für seine, hoffentlich bald, neuen Menschen. Der Rüde möchte gerne überall dabei sein, möchte gefördert und gefordert werden. Richtiges Arbeiten mit dem schönen Schäferhund wäre für ihn eine Bereicherung. Daimen ist ein menschenbezogener Dt. Schäferhund, der aber durchaus seine Interessen durchsetzen möchte.

Daimen wird ausschließlich an Menschen mit Hundeerfahrung, ohne Kinder und andere Haustiere vermittelt. Ideal wären „Hundesportler“ die nicht mehr auf Leistung trainieren, aber den gewissen Sachverstand haben und wissen, wie man einen Schäferhund trainiert und ihn artgerecht auslastet.  Wer möchte sich der großen, aber auch schönen Herausforderung stellen und Daimen ein stabiles, souveränes Zuhause bieten?

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

 

 

Linda

     

Linda, eine deutsche Schäferhündin kam mit ihrem Kumpel Daimen bei uns im Tierheim an, da sie sehr unüberlegt angeschafft wurden. Beide leben seit dem Welpen Alter zusammen.

Linda ist eine sehr ruhige, souveräne Hündin, die es liebt spazieren zu gehen, gekuschelt zu werden und Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie ist relativ genügsam, möchte aber auch durchaus noch ausgelastet werden.

Da Linda aufgrund ihrer Zucht Probleme und Schmerzen in der Hüfte hat und somit ein Dauerschmerzpatient bleiben wird, haben wir uns entschlossen die tolle Hündin auf eine Dauerpflegestelle umziehen zu lassen.

Linda durfte auf eine Dauerpflegestelle umziehen, wo sie in einer Familie und einem Hundekumpel den Rest ihres Lebens verbringen darf.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Drissl, die die Patenschaft für die tolle Hündin übernommen hat.

 

 

Spiky

Rasse/Farbe:   Mali –Border -Mix    

Geschlecht:      männlich 

Geboren:          08.12.2020      

Kastriert:          nein

gechippt:          ja    

 

 

Dieser  tolle  junge  Rüde  sitzt  nun  schon  so  lange  bei  uns  im  Tierheim.  Wer  möchte  für  Spike  eine  Patenschaft  übernehmen?

Beschreibung:

Spiky, ein Rasse Mix, der es in sich hat. Der junge Rüde musste leider sein Zuhause verlassen, da man ihn nicht mehr ausreichend auslasten und erziehen konnte.

Spiky ist nun bereits seit er 7 Monate alt war bei uns. Sein anfängliches Jagdverhalten kann nun gut kontrolliert werden, aber ist natürlich noch vorhanden. Bei seinen Bezugspersonen ist er sehr verschmust, lässt sich auch korrigieren und gut führen, Fremden gegenüber ist er sehr argwöhnisch und muss mit einem guten Management gearbeitet werden. Außerdem hat er, malitypisch, eine sehr niedrige Reizschwelle und dreht gerne mal auf und testet auch aus, wie weit er gehen kann.

Der tolle Rüde kennt viele Grundkommandos und liebt es mit seinen Menschen zu arbeiten. Der Besuch einer Hundeschule ist daher auch sehr wichtig und sinnvoll. Spiky wäre ein toller Begleiter für Menschen mit  Hunde-und Rasseerfahrung, die gerne mit ihm arbeiten möchten. Hundesport, Rally Obedience, auch eine BH- Prüfung wäre mit ihm möglich. Spiky ist eine Aufgabe und kein leichtführiger Hund, aber in den richtigen Händen ein toller Kamerad. Er ist grundsätzlich verträglich mit Artgenossen, natürlich entscheidet immer die Sympathie. Bei uns kommt er mit verschiedenen Hündinnen gut klar, aber auch der ein, oder andere Rüde war schon ein Spielgefährte für ihn.Der schöne Rüde benötigt ein Zuhause mit Erfahrung, Zeit und Liebe.

Spiky trägt beim Spazierengehen und beim Training immer Maulkorb, er hat damit keinerlei Problem und ist auch in einem Zuhause ein wichtiges Accessoire. Kinder und andere Haustiere sollten nicht im neuen Zuhause leben. Eine souveräne Hündin dagegen könnte für Spiky eine Bereicherung sein.

 

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

 

Lucky

Rasse/Farbe: Rottweiler/ schwarz
Geschlecht: männlich
Geboren: 23.06.2016
Kastriert: nein
Gechippt: ja

 

 

 

 

Patenschaften für „Lucky“ gesucht.

„Lucky“ unser Rottweiler Rüde kann leider, aufgrund seiner diversen Wehwehchen, nicht vermittelt werden lebt aber jetzt auf einer schönen Pflegestelle, die ihn bestens umsorgt.
Der tolle Kerl hat sich dort bereits gut eingelebt und versteht sich mit der Husky Hündin hervorragend und die 3 bilden ein schönes Team. „Lucky“ weckt sein Pflegefrauchen mittlerweile mit Schlabberküsschen und hat bereits das Bett erobert. Besser geht es nicht
„Lucky“ braucht aber sein Leben lang Medikamente und diese sind natürlich auch sehr kostspielig, daher werden Medikamente, sein Futter, Tierarztkosten und alles was er sonst noch braucht weiterhin vom Tierschutzverein Freising getragen. Um  diese monatlichen Kosten stemmen zu können wurden mehrere Paten für unseren Großen gesucht und auch gefunden.

Ein herzliches Dankeschön an die 5 Paten für „Lucky“: Herr Cremer, Frau Eibl, Fam. Lux, Herr Steigerwald und Frau Streicher

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760

 

Hedwig

Rasse/Farbe: Shar Pei
Geschlecht: weiblich
Geboren: 24.03.2015
Kastriert: ja
Gechippt: ja

 

 

 

 

Hedwig ist am 24.03.2015 geboren und eine rassetypische Shar Pei Dame. Am Anfang ist sie Fremden gegenüber sehr skeptisch, sie braucht am Anfang Zeit um zu vertrauen und sich zu öffnen. Ihre Unsicherheit zeigt sie durch anfängliche Scheinangriffe, bedrängen sollte man sie daher nicht, wenn man ihr aber die Zeit gibt, um selbst auf den Menschen zuzugehen, wird sie schnell Vertrauen fassen. Hat sie Vertrauen gefasst, ist sie eine absolute Schmusebacke und geht mit einem durch dick und dünn.
Die Hündin ist charakterlich ein typischer Shar Pei, wachsam und auch territorial veranlagt.

Leider ist Hedwig ein „schwer vermittelbarer“ Hund und es wird sehr schwer für sie passende Menschen zu finden. Trotzdem geben wir die Hoffnung nicht auf, dass auch sie noch ein passendes Zuhause findet und endlich ankommen darf. Da sie wohl aber noch ein Weilchen bei uns bleiben wird, suchen wir für sie auch Paten, die uns und somit auch Hedwig finanziell unterstützen möchten und eine Patenschaft übernehmen.

 

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de oder melden Sie sich telefonisch im Tierheim unter: 08165/9993760