Eine PV-Anlage im Wert von 12,000€ für den Tierschutzverein Freising e.V.

Wir haben gewonnen und das dank IHNEN! Daher möchten wir uns herzlich bei den besten Unterstützern bedanken, die sich ein Verein nur wünschen kann!
Vom 15.05.2024 – 01.06.2024 hatte man die Möglichkeit einem teilnehmenden Verein aus dem Landkreis Freising seine Stimme zu geben und somit auch die Chance auf eine PV-Anlage im Wert von 12,000€. Mit 17% aller abgegebenen Stimmen haben wir den zweiten Platz und somit auch eine von 3 PV-Anlagen errungen. Ohne Sie, Ihre Stimme und Ihr Weitersagen hätten wir das nicht geschafft! Damit gemeinnützige Organisationen wie der Tierschutzverein Freising e.V. überleben können, benötigen wir Spenden. Unsere Existenz ist fast zu 100% von privater Unterstützung abhängig. Eine Einsparung in dieser Höhe ist daher ein wahrer Segen.
Platz 1 ging übrigens an den SV Marzling mit 17,5% der Stimmen – eine ganz knappe Sache, wir gratulieren 🙂
Das Ergebnis zeigt aber auch wie wichtig Tierschutz für viele Menschen ist. Und das ist auch gut so, denn Tierschutz geht uns alle etwas an. Von der Biene bis zur Kuh – wir alle sind von ihnen abhängig und wir freuen uns, dass das so vielen Menschen bewusst ist. Ein tolles Signal nach außen!

Falls Sie unsere Tiere und unsere Arbeit unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihre Spende. Wir versprechen: Jeder Cent kommt genau dort an, wo er gebraucht wird – bei Tieren, die unsere Hilfe benötigen.
Unser Spendenkonto:
Bank: Sparkasse Freising
IBAN: DE 50 7005 1003 0000 1000 32
BIC: BYLADEM1FSI

Ihre Stimme für Ihren Tierschutzverein

Mit einem Klick können Sie viel bewirken. In diesem Fall schenken Sie uns damit die Chance auf eine PV-Anlage im Wert von 12,000€!
Einfach vom 15.05.24 – 01.06.2024 unter http://www.emondo.de/powerplay den „Tierschutzverein Freising e.V.“ auswählen und mit Ihrer Email  bestätigen. Anschließend Freunde, Bekannte, Kolleg:Innen & Co ins Boot holen.

Wir sagen DANKE!

(Mehrfachabstimmung bei verschiedenen Email-Adressen möglich 😉 )

Presse 2024

Zeitungsartikel (Freisinger Tagblatt):

Fahrenzhausener Kinder laufen fleißig für den guten Zweck
Es war perfektes Wetter, als Mitte Mai in der Grundschule in Fahrenzhausen die Kinder höchst motiviert uns bestens gelaunt für den guten Zweck liefen. Ein besonderes Highlight war auch, dass einige Klassenlehrerinnen zur Unterstützung mitgelaufen sind. Zusätzlich haben viele Eltern und Angehörige den Brückentag nach Christi Himmelfahrt genutzt, um zu unterstützen und die Kinder anzufeuern. Vor zwei Jahren fand der Lauf das erste Mal statt, als Mitglieder des Elternbeirats nach Corona ein Projekt für die Gemeinschaft schaffen wollten. Zuletzt konnten ein Waisenhaus in Kamerun und die Ukraine-Hilfe in Fahrenzhausen unterstützt werden. Des Weiteren wurden neue Fußballtore und eine Turnstange für den eigenen Pausenhof „erlaufen“. Die diesjährigen Einnahmen werden erneut gedrittelt. Ein teil geht direkt an die Grundschule, wo die Kinder demokratisch entscheiden, wofür das Geld verwendet wird. Das zweite drittel geht an die Kipepeo Wajanja School in Tansania. Lena Schmitt aus Freising hat sich dafür starkgemacht und das Projekt gegründet. Die Schule wurde im März 2023 eröffnet und soll nun erweitert werden. Das letzte Drittel geht an zwei Projekte aus Freising. Ein Teil geht an das „Kinderheim St. Klara“. Die Grundversorgung ist zwar durch öffentliche Gelder gewährleistet, Spenden werden allerdings für besondere Maßnahmen und Aufwendungen benötigt. Das andere geht an das Kleintierheim in Freising. Sie wollen den Bau eines neuen Kleintierhauses voranbringen, welches derzeit auf beengtem Raum auf dem Gelände des Wertstoffhofs in Freising untergebracht ist. Viele Firmen aus der Gemeinde und der Umgebung haben sich zusätzlich eingebracht und somit auch die Kinder unterstützt, die keinen eigenen Sponsor in der Familie gefunden haben. Die beiden Bäckereien aus Fahrenzhausen haben die Kinder mit kostenlosen Brezenstangen versorgt.
Text: FT /Fotos: Grundschule

Benefiz-Spendenlauf am 03.12.2023

Spendenlauf am 03.12.2023 muss abgesagt werden
Schade, schade, schade ?
Wir und unsere Hunde haben uns so drauf gefreut ?
Aus Sicherheitsgründen müssen wir aufgrund der derzeitigen Wetterlage leider unseren morgigen „Benefiz-Spenden-Lauf“ absagen. Es ist einfach zu gefährlich, obwohl für morgen traumhaft schönes Winterwetter angesagt ist. Die geplante Strecke ist nicht geräumt und zum Teil durch abgeknickte Baumstämme und Äste versperrt und schwer begehbar.
Sobald ein neuer Termin für unseren Lauf feststeht, werden wir diesen bekannt geben.
 
SZ vom 02.12.2023 – Forstministerin rät von Aufenthalten in Wäldern ab.

Die bayerische Ministerin für Landwirtschaft und Forsten, Michaela Kaniber (CSU), rät angesichts der starken Schneefälle vom Betreten der Wälder ab. Herabfallende Äste oder umstürzende Bäume seien eine Gefahr. „Viele Bäume können im Moment der hohen Last des nassen Schnees in den Kronen nicht mehr standhalten und können ohne Vorwarnung umkippen oder zusammenbrechen“, erklärte die Ministerin und mahnte zur Vorsicht: „Wer nicht unbedingt in den Wald muss, sollte in den nächsten Tagen draußen bleiben“. Besonders gefährlich sei die Lage in Südostbayern, in den Alpen, am Alpenrand und in den östlichen Mittelgebirgen.

Jubiläum: 30 Jahre Tierschutzverein Freising e.V. – Save the Date!

Schee wars! Facebook

Was für ein Fest gestern! Wir freuen uns sehr, dass ihr alle da gewesen seid und den Tag so toll mitgestaltet habt! Wir haben viele nette und wichtige Gespräche geführt und konnten euch hoffentlich einen kleinen Eindruck von uns, den Tieren, dem Tierheim und der Arbeit verschaffen.
Ein grosses Dankeschön geht an all jene, die den ein oder anderen Euro bei uns gelassen haben, da wir aktuell mehr denn je auf Spenden angewiesen sind. Die Zahl der Tiere und die Kosten steigen, während sich das Lager stetig leert. Daher gilt ein ganz besonderer Dank der Firma VegDog, die uns mit einer grosszügigen, super gesunden und (laut Lola) hundsverrückt leckeren Futterspende zum Jubiläum unter die Arme gegriffen hat. Vielen lieben Dank an das Team vom SIGGIS – vegan & fresh food, das auch das menschliche Publikum satt, glücklich und zufrieden bekommen hat. Doch nicht nur das! Ein Teil des Verkaufspreises pro Portion erhält der Tierschutzverein Freising e.V. als Spende. Und weil das immernoch nicht reicht, übernehmen sie künftig die Patenschaft für unseren Schwarm Zebrafinken. Leider muss der Benefiznachmittag am 09.07.2023 vorerst entfallen. Das Pfotenstüberl Freising hat mal wieder gezeigt, wie sehr es Tiere liebt und hat Tierheim-Care-Pakete zum Verkauf angeboten, die direkt bei uns landeten. Ihr wollt euch selbst mal von ihrem Engagement überzeugen? Dann besucht sie in der Haggertystr. 4 in Freising. Die reissen sich für euch und eure Tiere ein Bein aus ? Das kleine Unternehmen QjutiePie beließ es nicht nur bei einer Gelspende, sondern schenkte uns auch eines ihrer super süßen und flauschigen handmade Bettchen für unsere kleinen Heimtiere. Als sie hörte, dass es Kuchen geben wird, hat auch sie unsere Kuchentheke mit einem sehr leckeren Schokokuchen gefüllt. Die waren übrigens restlos ausverkauft!!! Zum Glück hatten die Kollegen noch ein Eis für mich ?
Und last but not least danke danke danke an Hildegard Wälde und ihre Ehrenamtler, die bereits Wochen vorher geplant, organisiert, arrangiert haben und gestern ab 7 Uhr auf der Matte standen, um allen einen unvergesslichen Tag zu bescheren.

Wenn ihr unseren Tieren oder dem Verein helfen wollt, schaut euch doch mal unsere Spendenseite an:  Startseite | Tierschutzverein Freising e.V. (spend-tieren.de)

 

 

 

 

30 Jahre Tierschutzverein Freising e.V.

Das muss gefeiert werden! Am 02.07.2023 lädt der Tierschutzverein Freising e.V. alle Interessierten von 11- 17 Uhr zu seinem 30. Geburtstag ein.
Gefeiert wird auf dem Tierheimgelände (Am Tierheim 1, Neufahrn bei Freising).

Einen herzlichen Dank an Vegdog, welche unserem Tierheim in Freising eine großzügige und vollwertige Tiernahrung haben zu kommen lassen. Und Danke auch an das SIGGIS in Freising am Bahnhof und den SIGGIS Foodtruck, welche uns tatkräftig bei der Vorbereitung und der Durchführung unseres Jubiläumsfestes unter die Arme greifen mit leckersten Speis und Trank!

Mehr Infos zu den Ständen, Mitmachtaktionen etc. gibt es hier
>>> Programm

„Ich wollte doch nur spazieren gehen !!!“

 
„Ich wollte doch nur spazieren gehen !!!“
 
Immer wieder kommt es vor, dass Freigänger-Katzen auf dem Weg durch ihr Revier ohne ersichtlichen Grund (Krankheitsanzeichen / Verletzungen) eingefangen werden, weil vermutet wird, sie seien in einer Notlage!
Die Katzen werden mit nach Hause genommen, obwohl sie ein zu Hause haben, und dort schmerzlich vermisst werden.
Sie werden einem Tierheim abgegeben – und die wütenden Besitzer beschimpfen dann das Personal, weil sie ihre Tiere wieder abholen müssen!
Die Tiere werden sofort in eine Tierklinik gebracht obwohl das gar nicht nötig wäre!
Immer wieder landen Katzen auch in Haushalten oder Tierkliniken weit weg von ihrem eigentlichen zu Hause! Es bedeutet dann einen enormen Kosten – und Zeitaufwand, wenn die Besitzer ihre Tiere wieder abholen und auslösen müssen!
So passiert in der vergangenen Woche. Da wurde eine gesunde, unverletzte Katze in Freising gesichtet und in das Kleintierzentrum nach Germering gebracht. Hier handelt es sich um eine Tierklinik!
Bis die Besitzer ermittelt werden konnten, entstanden, mal abgesehen vom Zeitaufwand, völlig unnötig die Unterbringungskosten in der Klink und die Fahrtkosten (einfache Strecke 50 km!) für die Abholung des geliebten Tieres!
 
Unsere dringende Bitte an Sie:
Lassen Sie Katzen, die einfach nur unterwegs sind, die nicht krank oder verletzt wirken, bitte ihren Weg fortsetzen. Zu Hause wartet jemand auf seinen kleinen Schatz!
Wenn eine Katze wirklich Hilfe brauchen sollte, setzen Sie sich bitte mit dem örtlichen Tierheim, Tierärzten oder Tierkliniken am Fundort oder außerhalb der Öffnungszeiten mit der örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung. Nehmen Sie ein Tier nicht einfach mit!
 
Vielen Dank
Ihr Tierheim Landkreis Freising

Endlich wieder Flohmarkt!

Die Corona-Pause ist vorbei und endlich heisst es wieder „Flohmarkt„! In unserem Veranstaltungs-Kalender finden Sie alle Flohmärkte, auf denen der Tierschutzverein Freising e.V. vertreten ist. Schauen Sie vorbei! Unsere Verkäufer:innen freuen sich schon riesig auf Sie!

Jeder eingenommene Euro zählt und kommt ausschließlich den Tieren des Tierschutzverein Freising e.V. zu Gute. Im Namen unserer Schützlinge danken wir Ihnen recht herzlich!

Unser Beitrag zum Insektenschutz: „Insektenoase am Tierheim“

Die Entwicklung von der Wiese bis zur Winterruhe – 2019 und 2020

INFO: Bußgeldkatalog Insektenschutz

Der Anfang war eine Idee, dann eine umgebrochene Wiese, sehr sonnig, trocken und windg und dann die Feststellung, dass wir etwas früher im Jahr hätten starten müssen. Die Vorstellung war, die eine Hälfte mit guten Bienen- und Hummelfutterpflanzen aus dem Garten zu besiedeln. Und  die andere Hälfte mit schönen „Wilden“, die auch in dem einen oder anderen Garten noch ein Plätzchen finden könnten. Als Trachtpflanzen (gute Pollen und Nektarspender) für den „Gartenteil“ haben wir viele bekannte Kräuter von unseren eigenem Sämlingspflanzen gesetzt, wie Thymian, Lavendel, Salbei, Ysop, mehrjähriges Bohnenkraut und Oregano. Nächstes Jahr sollen sie noch durch einjährige Kräuter wie Borretsch, Fenchel und Dill ergänzt werden, damit auch eventuell eine Schwalbenschwanzraupe etwas zu futtern hat. Blühender Schnittlauch ist bei den fliegenden Gästen ebenfalls sehr beliebt und, wie wir leider feststellen mussten, auch die Wurzeln bei den reichlich vorhandenen Mäusen. Mit diesen zahlreich vorhandenen Bewohnern der Wiese, genauso wie mit den Hasen, die Johannisbeerenäste lieben, haben wir eine gewisse Lernkurve machen müssen.

Vorbereitung der Gartenseite
Erste Pflanzungen im April

Weiterlesen

Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Tiere sind als Weihnachtsgeschenk ungeeignet.

Ein Tier sollte man sich nur ganz bewusst zulegen; als Überraschungsgeschenk zu Weihnachten ist es absolut ungeeignet.  Ein niedlicher Welpe oder ein kleines Kätzchen sorgen am Weihnachtsabend zwar oft für Begeisterung, aber was mit großer Freude beginnt, endet schnell im Tierheim, sobald sich die neuen Halter mit den tatsächlichen Ansprüchen des Tieres konfrontiert sehen.

Die Tierschützer empfehlen daher grundsätzlich, sich vor der Anschaffung intensiv mit der Tierart zu befassen. Aufgrund der oft hektischen Weihnachtszeit sollte man ein neues Heimtier aber in jedem Fall besser erst nach den Weihnachtstagen aufnehmen.
Weiterlesen

Geschichte des Tierheimbaus

Liebe Tierfreunde und Freunde des Tierschutzvereins Freising e.V.,

wir haben die bisherige Geschichte unseres Tierheimbaus von 2009-2022 in einer 3-teiligen Abhandlung zusammengestellt, um erstmal einen Überblick über das Projekt „Tierheimbau im Landkreis Freising“ zu schaffen, aber auch in der Hoffnung, dass uns die Bürger und Bürgerinnen des Landkreises Freising auch in der Zukunft beim Weiterbau finanziell zu unterstützen werden. Die drei Teile der Abhandlung sind bisher schon in den lokalen Anzeigern der Gemeinden rund ums Tierheim veröffentlicht worden (Neufahrner Echo, Echinger Echo, Mooskurier). Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang für die Unterstützung des Journalisten Heinz Geiger.

Das ganze Projekt „Tierheimbau im Landkreis Freising“ dauert vom Beginn der Grundstückssuche bis heute schon 14 Jahre und wird auch noch einige Jahre weiter dauern, weil es davon abhängig ist, wie viele private finanzielle Mittel wir für diesen Zweck durch Geldspenden, Sponsorengelder, Erbschaften oder Vermächtnisse zur Verfügung haben. Tierschutzvereine sind grundsätzlich ausschließlich spendenfinanziert.

Momentan haben wir gerade die letzten Gebäude der mit Baugenehmigung aus 2016 genehmigten Bauteile (Quarantänestation, weitere 4 Hundezwinger) sowie weitere vier Hundeausläufe für große Hunde fertiggestellt. Dieser Weiterbau wurde durch eine größere Erbschaft im Jahr 2021 ermöglicht. Danach müssen wir jetzt wieder abwarten, ob und wann uns wieder weitere Gelder von privater Seite zur Verfügung gestellt werden um weiterbauen zu können.

Noch zu bauen bleiben im Moment ein weiteres Betriebsgebäude (Baugenehmigung seit 2017), eine Polizei-Quarantäne für die Anlieferung der aufgefundenen oder beschlagnahmten Tiere durch die Polizei (zurzeit in Containerbauweise errichtet), und eine Tierpflegerwohnung sowie ein Kleintierhaus.

Das Wichtigste ist aber, unsere Außenstelle Kleintierhaus, die sich momentan in Freising befindet, die wir aber auf das Tierheimgelände nach Neufahrn-Mintraching umsiedeln müssen. Sie wollen uns dabei unterstützen? Spenden Sie jetzt!

 

Als  1. Vorsitzender des Vereins möchte ich mich an dieser Stelle bei allen bisherigen privaten Spendern und Sponsoren herzlich bedanken.

Joseph Popp

 

Projekt „Tierheimbau im Landkreis Freising 2009-2022

Neufahrner Echo Teil 1 Tierheimbau 2022 -Seite 28         

 

Neufahrner Echo Teil 2 Tierheimbau 2022 – Seite 26

 

Mooskurier Teil 3 Tierheimbau _2022  Seite 20

 

Änderung der Öffnungszeiten

Das Tierheim ist dauerhaft für Besucher nur noch bei vorheriger telefonischer Anmeldung geöffnet. Für die Aufnahme von Notfällen, für ständige Gassigeher und ehrenamtlich Beschäftigte ist das Tierheim weiterhin auch ohne vorherige Anmeldung geöffnet.

Die Maßnahme erfolgt im Wesentlichen zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit Corona- oder Grippeviren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Tierheimleitung

Fremde Katze -Zugelaufene Katzen dürfen nicht einfach behalten werden

Da es oft vorkommt, dass Freigänger mehrere regelmäßige „Anlaufstellen“ haben und es sich dort sogar mehrere Tage „gemütlich“ machen oder Spaziergängern folgen, kommt es auch fast genauso oft zu Streitigkeiten zwischen den Eigentümern dieser Katzen und den Menschen, die irrtümlich davon ausgehen, dass die Katze herrenlos sei und es nun „ihre Katze“ sei. Doch wie ist hier die rechtliche Lage? Darf man das Tier behalten? Kann man anderen verbieten, die Katze zu füttern oder aufzunehmen? Muss man den Fund melden? Die für TASSO tätige Rechtsanwältin Ann-Kathrin Fries hat im Alltag häufig mit diesen Streitigkeiten zu tun. Sie hat die wichtigsten Punkte im Folgenden zusammengefasst.

Weiterlesen

Umgang mit fremden Katzen Eingreifen oder nicht?

Katzen haben ihren eigenen Kopf. Das betrifft besonders die Samtpfoten, die Freigang genießen dürfen. Am liebsten entscheiden sie selbst, wann sie das Haus verlassen, wann sie zurückkehren und welche Routen sie auf ihren Streifzügen einschlagen. Genau das kann aber manchmal kritisch werden. Und zwar dann, wenn eine Katze sich dauerhaft in einem anderen Garten einquartiert. Oder sich mit anderen Menschen „anfreundet“.
Einige freilaufende Katze drängen sich Spaziergängern regelrecht auf. Sie lieben es, sich streicheln zu lassen und suchen den Kontakt. Wieder andere sind scheu und verstecken sich. Oft werden die Menschen aus Tierliebe aufmerksam.

Weiterlesen

Baby erwartet – Wie passen Tiere und Kinder zusammen?

Irgendwann wünscht sich fast jedes Kind ein Haustier. Dann informieren sich Familien, welcher Vierbeiner gut zu ihnen passen könnte. Anders sieht das jedoch aus, wenn zuerst das Tier in der Familie lebt und dann ein Kind erwartet wird. Für einige unserer Leser dürfte die Reihenfolge zutreffen, schließlich sind die meisten von ihnen Tierhalter. Doch wie soll das eigentlich laufen mit Baby und Tier? Passt das überhaupt zusammen? Die Antwort ist für uns ein klares „Ja.“ Und zwar dann, wenn die verantwortungsvollen Tierhalter und werdenden Eltern bereit sind, beides möglich zu machen und einige Grundsätze beachten.
Dennoch kommen – häufig auch von Außenstehenden – skeptische und verunsichernde Fragen:

Weiterlesen

Kastration von Katzen

In Deutschland leben rund zwei Millionen Katzen auf der Straße – immer auf der Suche nach Futter; sie sind ausgemergelt, schwach und krank. Viele gehen qualvoll zu Grunde, verhungern oder erfrieren. Ursache dieses Tierleids sind auch unkastrierte Hauskatzen: Nur wenige Menschen lassen ihre Katze kastrieren; so zeugen Freigänger weiter Nachwuchs mit Streunern, und die Streunerkatzen vermehren sich immer weiter.

Die Zahl der Nachkommen von nur einer Katze steigt so nach nur vier Jahren in die Tausende!

Weiterlesen

Presse 2019

Igelschutz

Igelfreundlicher Garten.

Tagsüber verstecken sich Igel im Herbst in Kompost- oder Reisighaufen, einer Böschung oder einer Hecke. Sie verlassen das Versteck nur zwischen Dämmerungsbeginn und Morgengrauen, um auf Nahrungssuche zu gehen.
Lassen Sie daher aufgehäufte Gartenabfälle liegen. Sie sind oft ein ideales Winterquartier für die Tiere. Setzen Sie Gartengeräte nur vorsichtig ein. Vor allem die in den letzten Jahren immer beliebter gewordenen Laubsauger und -bläser können zu einer Gefahr für Igel werden: Kleinere Igel können eingesaugt und getötet werden. Außerdem entfernen die Geräte nicht nur Laub, sondern auch Insekten, Würmer und Weichtiere, die dem Igel als Nahrung dienen.

Weiterlesen

Katzenelend

Jedes Jahr Ende Februar werden wieder unzählige Katzen, ob privat versorgte herrenlose Straßenkatzen oder vielfach auch Bauernhofkatzen trächtig und spätestens im April / Mai kommen überall im Landkreis Katzenbabies zur Welt. Jedem aktiven Tierschützer graut es vor dem Frühjahr / Sommer, denn die Schwemme wird nicht kleiner, im Gegenteil. Bald kommen sie wieder zuhauf, die Anrufe, „hier liegen kleine Katzen herum, Weiterlesen